VP-Hoch: Flächenwidmung "Hackenberg" - ein Kompromiss, der den Grüngürtel sichert

Wien (VP-Klub) - "Der heute beschlossene Flächenwidmungsplan ’Hackenberg’ ist ein Kompromiss, der die Erhaltung des Grüngebietes am Hackenberg letztendlich sichert", so ÖVP Wien Planungssprecher LAbg Alfred Hoch im Rahmen der heutigen Gemeinderatssitzung.

Hoch verwies auf die für die Entscheidungsfindung wichtigen Befragungen der Betroffenen: Bei einer Befragung - organisiert vom betroffenen Kleingartenverein - sprach sich eine Mehrheit für die Umwidmung aus, bei einer weiteren Befragung - organisiert von Stadtrat Schicker, die über einen Notar abgewickelt wurde - sprachen sich 55 % für eine Umwidmung aus.

In Zusammenhang mit der positiven Entscheidungsfindung verwies Hoch auf die nunmehr eindeutige 20prozentige Baubeschränkung für die Kleingärten des Hackenbergs. Die früheren Bestimmungen hätten viel mehr Spielraum für eine dichtere Verbauung gelassen. Auch garantiere die Schaffung von Parkplätzen eine Einschränkung des Parksuchverkehrs und stelle damit eine Entlastung von Lärm und Abgasen für die gesamte Umgebung dar.

Hoch betonte, dass auch die mehrheitlich positiven Stellungnahmen im Zuge des Begutachtungsverfahrens für den Flächenwidmungsplan zu dem Kompromiss beigetragen haben. Das sei besonders bemerkenswert, da sich in solchen Verfahren für gewöhnlich hauptsächlich die Gegner der geplanten Widmungen zu Wort melden. Der VP-Planungssprecher betonte hierbei vor allem, dass die Bezirksvorstehung im Vorfeld der Entscheidung alles unternommen habe, um die Voraussetzungen für die Erhaltung des Hackenbergs zu garantieren. "Der nunmehr vorliegende Kompromiss bietet einen guten Interessensausgleich, auf dessen Basis die Sicherung und Weiterentwicklung dieses wichtigen Bestandteils des Wiener Grüngürtels gesichert ist", so Hoch abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0008