Mängel beim WählerInnenverzeichnis an der Med Uni

Graz (OTS) - Nach Durchsicht des vom BM:WF erstellten WählerInnenverzeichnises zeigten sich auch in dem der Medizinischen Universität Graz übergebenen Dokument einige Mängel. Eine große Anzahl an Studierenden scheint nämlich im WählerInnenverzeichnis gar nicht auf!

"Am stärksten sind anscheinend Studierende im ersten Semester betroffen, die kurz vor Ende der Inskriptionsfrist immatrikuliert haben.", führt Georg Pirker, geschäftsführender erster stellvertretender Vorsitzender der HochschülerInnenschaft an der Med Uni Graz aus und hält fest, dass "durch schnelles und zielgerichtetes Handeln der Wahlkommission an der Med Uni mittlerweile bereits mehr als 140 Studierende, die nicht im WählerInnenverzeichnis enthalten waren, festgestellt werden konnten. Besonderer Dank gilt hier der Wahlkommissionsvorsitzenden Mag.a Kaiser, die nach ersten Hinweisen, umgehend damit begonnen hat das WählerInnenverzeichnis mit dem Inskriptionsverzeichnis der Meduni Graz abzugleichen."

"Die gute Zusammenarbeit zwischen der ÖH und der Wahlkommission der Med Uni Graz wird aller Voraussicht nach das Schlimmste verhindern", so Pirker. Allen Studierenden wird aber trotzdem empfohlen das WählerInnenverzeichnis in den Räumlichkeiten der ÖH im ZMF zu überprüfen, um gegebenenfalls noch fristgerecht bis 30.4.2009 Einspruch einlegen zu können.

Rückfragen & Kontakt:

HochschülerInnenschaft an der Med Uni Graz
Georg Pirker
Tel.: 0664-4301374
mailto: oeh-vorsitz@medunigraz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0009