Volkshilfe NÖ begrüßt jüngste Verbesserungen für pflegende Angehörige

Wiener Neustadt (OTS) - Gestern wurden von der Bundesregierung Verbesserungen bei der kostenlosen Pensionsversicherung für pflegende Angehörige beschlossen. Diese sind ein bedeutungsvoller Beitrag zur Unterstützung von Menschen, die nicht mehr erwerbstätig sein können, weil sie einen nahen Angehörigen pflegen bzw. betreuen müssen.

"Menschen, die ihren Beruf aufgeben müssen, weil sie nahe Angehörige zuhause pflegen bzw. betreuen müssen, benötigen unsere Unterstützung", so der Abgeordnete zum Nationalrat und Präsident der Volkshilfe Niederösterreich Ewald Sacher, "die kostenlose Pensionsversicherung bereits ab der Pflegestufe 3 stellt eine deutliche Verbesserung dar. Der Kreis der Anspruchsberechtigten wird dadurch erweitert und auch der Wegfall der zeitlichen Befristung von vier Jahren ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Doch weitere, wie z.B. die Einrichtung eines Pflegefonds, müssen folgen".

Oft kommen Familien völlig unerwartet in die Situation, dass ein Angehöriger Pflege und Unterstützung benötigt und es herrscht Ratlosigkeit, wie mit der Situation umgegangen werden soll. "Unsere MitarbeiterInnen beraten und begleiten gerne pflegende Angehörige", erklärt der Geschäftsführer der Volkshilfe Niederösterreich Mag.(FH) Gregor Tomschizek, "wir unterstützen mit fachlicher Information, praktischen Anleitungen am Krankenbett und geben Antworten auf alle Fragen rund um die Pflege und Betreuung, wie Heilbehelfe, Pflegebetten, Anträge und vieles mehr."

Etwa 80 von 100 pflegebedürftigen Menschen werden in Österreich noch immer von ihren Angehörigen betreut und gepflegt. Fachgerechte Pflege braucht Geduld, Verständnis, die richtige Pflegetechnik und Wissen über mögliche Hilfsmittel. Neben der Unterstützung der hauptamtlichen MitarbeiterInnen gibt es auch viele Initiativen von Ehrenamtlichen, wie z.B. Stammtische für pflegende Angehörige.

Rückfragen & Kontakt:

Volkshilfe Niederösterreich / SERVICE MENSCH GmbH
Mag. (FH) Beatrix Plochberger
Tel.: 02622 / 82200-6920, Fax -46920, Mobil: 0676 / 8700 26920
E-Mail: beatrix.plochberger@noe-volkshilfe.at
Internet: www.noe-volkshilfe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SMV0001