Ettl: Vorschlag zu Hedgefonds wirkungslos

Wien (SK) - "Der Vorschlag von EU-Kommissar Charlie McCreevy untergräbt sogar seine eigenen früheren Vorschläge an Wirkungslosigkeit", so der SPÖ-Europaabgeordnete Harald Ettl am Mittwoch. "Die Forderungen der sozialdemokratischen Fraktion im Europäischen Parlament nach strengen Regeln für Finanzprodukte wie Hedgefonds und deren Manager wurden einfach ignoriert. Die Diskussion beim G20 Gipfel verlief bereits wesentlich fortschrittlicher", betonte Ettl. Der Kommissionsvorschlag wird formell erst in der kommenden Legislaturperiode im Europäischen Parlament behandelt werden können. "Nicht einmal die konservative EVP-Fraktion wird es sich leisten können, diesem schwachen Vorschlag zuzustimmen. McCreevy kehrt mit diesem Vorschlag in die alte Leier der angeblichen Selbstregulierung des Marktes zurück", bedauert Ettl und äußert sein Unverständnis über die positive Reaktion von ÖVP-Europaabgeordnetem Karas. "Wenn wir strenge Regeln wollen - und dazu hat sich auch die ÖVP mittlerweile bekannt - dann stehen uns noch harte Diskussionen mit der Kommission bevor", kündigt Ettl an. (Schluss) sw/mp

Rückfragehinweis: Claudia Saller, SPÖ-Delegation im Europäischen Parlament, Tel. +32 (0) 2 28 43364, Mobil: +32 (0) 475 6066 34

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0006