ÖVP Landstraße: Anrainer müssen das Recht haben über ihren Park zu entscheiden!

Grüne vollziehen erfreulicherweise Meinungsschwenk

Wien (VP-Klub) - Seit Wochen sorgt das Flakturm-Projekt im Arenbergpark im dritten Bezirk für Wirbel und Verunsicherung vor allem bei den Anrainern. Die ÖVP Landstraße forderte daher in der letzten Landstraßer Bezirksvertretungssitzung am 23. April eine Volksbefragung nach Mariahilfer Vorbild. Der Klubobmann der ÖVP Wien und Landstraßer Gemeinderat Matthias Tschirf wird in der heutigen Sitzung des Wiener Gemeinderates einen ähnlich lautenden Antrag einbringen.

Die SPÖ und die Grünen haben letzte Woche im Landstraßer Bezirksparlament den Antrag auf Volksbefragung noch abgelehnt. Heute ist von den Grünen zu lesen, dass sie doch für eine Volksbefragung sind. "Wir sind höchst erfreut über den Meinungsschwenk der Grünen auf ÖVP-Linie. Wir laden daher die Grünen ein, sich gemeinsam mit der ÖVP den Anliegen und Sorgen der Anrainer im Arenbergpark zu widmen. Hoffentlich vergeben sie nicht noch einmal diese Chance", betont Tschirf.

Die ÖVP bekräftige noch einmal ihre Forderung nach einer Volksbefragung: So wie in Mariahilf müssen auch die Anrainer im 3. Bezirk die Möglichkeit haben, über das Flakturmprojekt abzustimmen. Eines steht für die ÖVP Landstraße fest: Die Grün- und Ruheoase Arenbergpark darf durch das Projekt nicht gefährdet werden.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0005