Europäische Selbstregulierungsbehörde zeichnet Österreich aus

Werberat-Präsident Straberger erfreut: "ÖWR hat Restrukturierung in Verbindung mit einer mehrstufigen Qualitätsoffensive erfolgreich verwirklicht"

Wien (PWK325) - Im Rahmen der sechsten Verleihung des Best
Practice Awards der European Advertising Standards Alliance (EASA) wurde der Österreichische Werberat (ÖWR) für seine Qualitätsoffensive mit Bronze ausgezeichnet. Gold ging an die Slowakei für ihre hervorragende Fernsehkampagne zum Thema verantwortungsvolle Werbung sowie Silber an die "Grande Nation" für die erfolgreiche Strukturreform des französischen Werberates. Der EASA Best Practice Award zeichnet Initiativen aus, die EASA Best Practice Empfehlungen effektiv und gleichzeitig effizient umsetzen.

"Der Österreichische Werberat hat seine Restrukturierung nach europäischen Vorbild erfolgreich verwirklicht", zeigt sich ÖWR-Präsident Michael Straberger über den Award und die Anerkennung aus Brüssel erfreut. "Besonderer Dank gilt hier vor allem Andrea Stoidl, die als Geschäftsführerin im letzten Jahr mit ihrem unermüdlichen Einsatz die schwierige Aufgabe der Konsolidierung des Österreichischen Werberates bestmöglich umgesetzt hat", fügt Straberger hinzu.

Die Qualitätsoffensive des ÖWR besteht grundsätzlich aus zwei Teilen, die sowohl die Qualitätserhöhung des Beschwerdemanagements als auch die Neuwahl des Entscheidungsgremiums beinhaltet. Die neu zusammengesetzte Jury, die sich durch Meinungsvielfalt und Unabhängigkeit auszeichnet, trifft nun ihre Entscheidungen auf Basis des Österreichischen Selbstbeschränkungskodex. Zudem wurde die Qualitätsoffensive durch den Ausbau der Schnelligkeit, Transparenz und Serviceorientierung des Beschwerdemanagements abgerundet. "Die Auszeichnung der Europäischen Selbstregulierungsbehörde zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind und nun damit zu den Vorbildern Europas zählen", begrüßt ÖWR-Vorstandsmitglied Peter Drössler den Award.

Mit dieser Bronze Auszeichnung wurde das interessenpolitische Kernanliegen des ÖWR, die Selbstregulierung der Werbung nach ethischen und moralischen Kriterien in Österreich weiterzuentwickeln, international ausgezeichnet. Der ÖWR sieht einen Vorrang von Selbst-und Ko-Regulierungsmechanismen im Bereich der kommerziellen Kommunikation gegenüber gesetzlichen Beschränkungen vor.

"Diese internationale Auszeichnung ist eine entscheidende Unterstützung und wertvolle Anerkennung für das österreichische Selbstbeschränkungssystem. Der Österreichische Werberat wird damit auch in Zukunft entscheidend mitgestalten, die Selbstregulierung auf hohem Niveau bei der österreichischen Wirtschaft zu etablieren und für die Werbewirtschaft und den Medienstandort Österreich wichtige Zeichen zu setzen", so Straberger abschließend. (JR)

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Werberat
Geschäftsführer Mag. Markus Deutsch
E-Mail: office @werberat.at

Wirtschaftskammer Österreich
Fachverband Werbung & Marktkommunikation
Mag. Markus Deutsch,
Tel.: 05 90 900-3539 E-Mail: werbung@wko.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0006