Fuhrmann und Becker zum "Europäischen Tag der Generationen-Solidarität"

ÖVP ist Volkspartei für "Jung & Alt"

Wien (OTS) - "Gleiche Chancen, Mitbestimmung und Mitwirkung unabhängig vom Alter - das muss das Ziel sein, auch auf europäischer Ebene. In Österreich vertritt schon heute die ÖVP die Interessen aller Altersgruppen im Sinne der Generationengerechtigkeit", betonen heute, anlässlich des ersten "Europäischen Tages der Generationen-Solidarität", Abg. z. NR Silvia Fuhrmann, Bundesobfrau der Jungen ÖVP und Senioren-Kandidat Heinz K. Becker, Generalsekretär des ÖVP-Seniorenbundes.

Wenn am heutigen Tag die Europäische Kommission den Jung und Alt gleichermaßen betreffenden "Alterungsbericht 2009" präsentiert und aufzeigt, dass in vielen Ländern der Europäischen Union die Finanzierbarkeit der sozialen System aufgrund der demographischen Entwicklung ins Wanken gerät, so können die beiden österreichischen "Generationenpolitiker" beruhigen: "Aufgrund der ÖVP-Pensionsreformen und der umsichtigen Budgeterstellung von Finanzminister Josef Pröll können sich in Österreich Jung und Alt auf die Sicherheit des Pensionssystems verlassen!" Dieser Bericht beweist eindrucksvoll, wie wichtig es ist, die Verantwortung für die eigenen sozialen Systeme bei den jeweiligen Mitgliedsstaaten zu belassen. Die EU muss hier vielmehr einen Schwerpunkt setzen, um die anderen Länder an unseren hohen österreichischen Standard heranzuführen. Fuhrmann sagt weiter:
"Die Jungen erwarten sich zu Recht, dass sich die Politik der Frage der sozialen Absicherung der künftigen Generationen permanent stellt."

Aufgabe der Europäischen Union ist es vielmehr, das Diskriminierungsverbot aufgrund des Alters - wie im Lissabon-Vertrag vorgesehen - endlich umzusetzen. Gleichzeitig muss die EU für eine Interessenvertretung der Jungen und Alten - wie in der österreichischen Sozialpartnerschaft - im europäischen Parlament sorgen! "Ein eigener Ausschuss für Generationen-Angelegenheiten soll geschaffen werden, um wichtige Themen und Anliegen auf Generationenverträglichkeit zu prüfen", fordern Fuhrmann und Becker.

"Die Zeiten werden härter - Europa wird wichtiger. Und wir werden die auf uns zukommenden Herausforderungen nur bewältigen, wenn alle Generationen aktiv an der Politik mitwirken. Die Österreicherinnen und Österreicher leben eine solche Generationensolidarität schon heute in ihrem täglichen Familienleben!", beschreibt Becker die Vorbildwirkung der österreichischen Familien für die Politik in Europa.

Rückfragen & Kontakt:

Junge Volkspartei
Bernadett Thaler
Tel:01-401-26-614
bernadett.thaler@junge.oevp.at

Österreichischer Seniorenbund
Susanne Kofler
Tel:01-401-26-157
skofler@seniorenbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0002