Kurzmann: Menschenrechtskommission der türkischen Nationalversammlung in Wien

Wien (OTS) - Der Menschenrechtssprecher der FPÖ, NAbg. Gerhard Kurzmann, nahm den Besuch der Menschenrechtskommission der türkischen Nationalversammlung am 28. April zum Anlass, den verstärkten Schutz der Christen in der Türkei zu fordern. Nach zahlreichen Übergriffen gegen Priester und Angehörige christlicher Kirchen müsse die Religionsfreiheit und die Toleranz gegenüber Andersgläubigen gewährleistet werden.

Ein zweites Thema, das Kurzmann in die Diskussion mit der türkischen Delegation einbrachte, war die Kurdenfrage. Die Menschenrechte der kurdischen Bevölkerung in der Türkei müssten gesichert werden. Von türkischer Seite wurde auf Fortschritte in der Kurdenpolitik verwiesen, die Existenz von kurdischen Schulen, kurdischen Sprachunterricht und die Aussendung kurdischer Programme im türkischen Fernsehen verwiesen.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0006