PreisWert in die Zukunft

ÖBB sind eine der günstigsten Bahnen Europas

Wien (OTS) - Die allgemeinen Kostensteigerungen der vergangenen Monate, vor allem im Energie- und Materialbereich, betreffen die ÖBB ebenso wie andere Unternehmen. Um weiterhin konkurrenzfähig zu bleiben gilt es auch in der Tarifgestaltung wirtschaftlich zu agieren. Daher wird es am 1. Juli 2009 zu einer Preisanpassung bei den Fahrkarten der ÖBB kommen; alle VORTEILScards bleiben gleich.

Anpassung mit 1. Juli 2009
Seit der letzen Tarifanpassung am 9. Dezember 2007 (+2,5%) sind die Endverbraucherpreise für Energie / Strom / Diesel stark gestiegen. Die ÖBB hingegen haben mit Unterstützung des Verkehrsministeriums die Preise seither eingefroren. Mit 1. Juli 2009 werden nun die Tarife angepasst und die Preise für Tickets im ÖBB-Haustarif und für ÖBB-Zeitkarten um durchschnittlich 4,9% erhöht.

Stammkunden profitieren
Wer Bahn fährt, fährt immer günstig! Das trifft besonders auf Stammkunden der ÖBB zu, die eine VORTEILScard besitzen. Denn alle VORTEILScards sind von der Tarifanpassung nicht betroffen und bleiben unverändert günstig. Mit der VORTEILScard können Kunden bis zu 50 % vom regulären Fahrpreis sicher und bequem reisen.

Alles für den Kunden
Kundenzufriedenheit steht für die ÖBB an erster Stelle. Daher wurde in den vergangenen Jahren viel in Service und Qualität sowie in neue, komfortable Züge und den Ausbau der Bahnstrecken investiert. Seit 2004 wurden rund 900 Mio. Euro in die modernen Nahverkehrszüge Talent, Desiro und Doppelstockwagen investiert. Der railjet, die neue Qualität im Fernverkehr, umfasst Gesamtinvestitionskosten von 816 Mio Euro. Weiters wurde mit dem Start des integrierten Taktfahrplans das Angebot im Nah- und Fernverkehr um 3,5 Mio Zugkilometer ausgeweitet. Diese Maßnahmen tragen zu einem verbesserten Angebot für unsere Kunden bei. Um die gewohnt hohe Qualität halten und auch weiterhin im Sinne der Kunden arbeiten zu können, müssen die ÖBB wirtschaftlich agieren und im Zuge der allgemeinen Teuerung die Ticketpreise anpassen.

Preiswert reisen
Auch nach der Tarifanpassung hat Österreich eines der günstigsten Tarifmodelle bei der Bahn in Europa. Wenn man ähnlich weite Strecken

in Österreich, Deutschland oder der Schweiz vergleicht, so reist man in Österreich am günstigsten mit der Bahn. Wien-Salzburg (ÖBB) (317 km): Euro 47,70 Berlin-Hamburg (DB) (293 km): Euro 68,- Wien-Graz (ÖBB) (214 km): Euro 33,60 Buchs-Interlaken (SBB) (202 km): Euro 57,80

Auch im Nahverkehr haben die ÖBB die Nase vorn:
• Radstadt - Schladming (ÖBB): Euro 3,60
• Zürich - Wädenswil Winterberg (SBB): Euro 6,50
• München - Germering (Münchner Verkehrs- und Tarifverbund): Euro 4,60

Minimax - großer Vorteil für kleine Gruppen
Verreisen, vor allem auf weiteren Strecken, macht mehr Spaß, wenn man nicht alleine fährt. Für alle, die in kleinen Gruppen von zwei bis fünf Personen reisen, gibt es nun neu das Minimax-Ticket. Je mehr mitfahren, desto billiger wird es für die Gruppe. Zu zweit bekommt der erste Reisende 10%, der zweite 20% und der fünfte dann sogar 50% Ermäßigung. Noch günstiger wird es, wenn mindestens zwei Mitreisende eine VORTEILScard besitzen. Der erste zahlt wie gewohnt 50% weniger, der zweite bereits 60% und der fünfte sensationelle 75% weniger. Nun zahlen sich Gruppenreisen noch mehr aus.

Günstig in den Sommer
Die ÖBB bieten bereits zum fünften Mal das beliebte ÖBB-Sommerticket an. Jugendliche sind eine wichtige Zielgruppe, daher bieten die ÖBB auch heuer diese tolle Möglichkeit zur aktiven Freizeitgestaltung. Mit dem ÖBB-Sommerticket sind Inhaber einer VORTEILScard<26 um 25 Euro (für Jugendliche unter 20 Jahren) bzw. 59 Euro (für junge Erwachsene unter 26 Jahren) mit der Bahn in ganz Österreich unterwegs. Das Ticket gilt von 4. Juli bis inkl. 13. September 2009 -also vom ersten bis zum letzten Ferientag - in ganz Österreich (ausgenommen Privatbahnen, Zahnradbahnstrecken und Sonderverkehr). Und das Ganze jeweils von Montag bis Freitag, 8.00 bis 24.00 Uhr, sowie an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen ganztägig.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Karin Gruber
Pressesprecherin
Konzernkommunikation
ÖBB-Holding AG
Tel.: +43 1 93000 44275
e-mail: karin.gruber@oebb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB0001