ÖVP-Streit: BZÖ-Stadler spricht Einladung an EU-kritische Wähler aus

"Ernst allein zu Haus", Strasser gescheitert

Wien (OTS) - Der Spitzenkandidat des BZÖ, unser Volksanwalt in Brüssel, Mag. Ewald Stadler spricht heute eine Einladung an alle EU-kritischen Wähler in der ÖVP und den anderen Parteien aus: "Die Menschen sind zu Recht enttäuscht, dass jetzt wieder Kandidaten zur Wahl stehen, die seit Jahren in Brüssel sitzen und nichts weitergebracht oder bewegt haben. Das BZÖ mit mir als Spitzenkandidat steht im Gegensatz dazu für vernünftige Vorstellungen, ist geeint und hat klare Ansagen sowie die gerade in Zeiten der Krise so wichtige Wirtschaftskompetenz", so Stadler. Er sei ein "kompromisslos ehrlicher, überzeugend konsequenter und garantiert unbestechlicher Volksanwalt der Österreicher" in Brüssel.

Stadler kritisierte besonders den tobenden Streit in der ÖVP. "Strasser gegen Karas, Pröll-Lager gegen Schüssel-Fraktion oder Bauern- gegen Seniorenbund. In der ÖVP herrscht ein klarer Richtungsstreit und täglich werden mehr und mehr innerparteiliche Gräben sichtbar". Für Stadler ist die Tatsache, dass sich bis auf Pröll alle lebenden ÖVP-Obleute demonstrativ hinter Othmar Karas und damit gegen Ernst Strasser gestellt haben, ein klares Zeichen dafür, dass sich in der ÖVP wieder die "EU-Ohne-Wenn-und Aber-Linie" durchgesetzt hat.

"Strasser ist gescheitert und abmontiert. "Ernst allein zu Haus" lautet die Devise in der ÖVP. Mit der Festlegung auf Othmar Karas ist die ÖVP wieder voll und ganz der alte EU-Anbetungsverein. Ich lade alle kritischen Wähler dazu ein, bei der EU-Wahl das BZÖ zu unterstützen und ein Stück des Weges mit uns zu gehen", so Stadler, der abschließend auch ankündigt, dass das BZÖ morgen in Wien als Signal an diese Wähler zwei prominente Überraschungskandidaten präsentieren wird.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0004