Oxonitsch eröffnet "Kinderbildungsgarten" in Schönbrunn

Wien (OTS) - Der Wiener Bildungsstadtrat Christian Oxonitsch und Kinderfreunde-Wien Geschäftsführer Christian Morawek eröffneten gestern Nachmittag den in den Hofküchentrakt übersiedelten, architektonisch außergewöhnlichen Kinderfreunde-Kinderbildungsgarten und Hort in Schönbrunn für 90 Kinder.****

Der Kindergarten umfasst eine Kinderstube für Kinder bis drei Jahre (15 Kinder), je eine Kinderbildungsgartengruppe für Drei- bis Sechsjährige ganztags (25 Kinder) und halbtags (25 Kinder) sowie eine Hortgruppe (25 Kinder). Die Einrichtung ist aus dem Gardetrakt - wo künftig das neue BesucherInnenzentrum untergebracht sein wird - in den ehemaligen Hofküchentrakt übersiedelt. Die Umbau-Kosten haben die Stadt Wien und die Schönbrunn Betriebsgesellschaft übernommen.

"Der Kindergarten ist eine wichtige Bildungseinrichtung, der wir gerade in Wien große Bedeutung beimessen. Deshalb freut es mich besonders, dass hier in diesem historischen Ambiente eine derart neue moderne Einrichtung geschaffen werden konnte", betonte Bildungsstadtrat Christian Oxonitsch. "Unser Ziel ist es, allen Kindern dieser Stadt die beste nur mögliche Bildung ins Leben mitzugeben - und das umfassend und vom Kleinkindalter an. Deshalb hat für mich auch die Umsetzung des Gratis-Kindergartens für alle Kinder von 0 bis 6 Jahren ab Herbst 2009 oberste Priorität!"

Die Kinderfreunde in Schönbrunn seit 1919

Christian Morawek betonte unter anderem die historische Bedeutung dieses Kindergartens: "Nach dem ersten Weltkrieg waren hier ein Kinderfreunde-Heim und die avantgardistische "Schönbrunner ErzieherInnen-Schule" der Kinderfreunde in 80 Räumen des Schlosses untergebracht. Nach der Enteignung 1934 und dem Tätigkeitsverbot unter den Nazis erhielten die Kinderfreunde 1950 einige Räume im Gardetrakt, wo zunächst ein Falkenheim, dann die Kinderfreunde-Zentrale und ab 1970 ein Musterkindergarten eröffnet wurde", so Morawek. "Ich freue mich sehr, dass wir an diesem für die Kinderfreunde so bedeutenden Ort im 101. Jahr unseres Bestehens diesen überaus modernen und kreativ gestalteten Kinderbildungsgarten mit Hort eröffnen dürfen."

Moderne Architektur "Schräg im Gewölbe"

Das Konzept, das von aap Architekten Siegl, Ryznar und Pertlwieser unter Einbindung der Kinder und PädagogInnen entwickelt wurde, ist sehr kindzentriert: Schräg ins historische Gewölbe gesetzt, besteht der Kinderbildungsgarten und Hort aus einer beeindruckenden Holzkonstruktion. Auf drei Ebenen, die teilweise über Brücken und Rutschen erreichbar sind, wurden viele Elemente moderner Abenteuer-Spielplätze integriert.

Die Herausforderung in dem denkmalgeschützten Seitentrakt des Schlosses den Bedürfnissen der Kinder gerecht zu werden, führte zum Teil zu kreativen Lösungen: So gibt es etwa Details wie "Bullaugen" knapp über dem Boden, da die Fenster für die Kinder viel zu hoch über dem Boden beginnen, um hinaussehen zu können.

Die Wiener Kinderfreunde sind die größten privaten Betreiber von Kinderbildungsgärten und Horten in Wien. Sie betreuen und bilden mehr als 10.000 Kinder an 145 Standorten mit rund 1.400 MitarbeiterInnen. Anmeldungen für den Kinderbildungsgarten und Hort in Schönbrunn sind bei Frau Susanne Landrichter unter Tel. 01/8139564 oder ktz.schoenbrunn@aon.at möglich.

o Mehr Details zur Architektur des Kindergartens gibt es im Internet unter: www.aap.or.at

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) zla

Rückfragen & Kontakt:

Michaela Müller-Wenzel,
Pressesprecherin Wiener Kinderfreunde
Telefon: 01 401 25-55
Mobil: 0664 542 31 58
E-Mail: michaela.mueller-wenzel@wien.kinderfreunde.at

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag.a Michaela Zlamal
Mediensprecherin StR. Christian Oxonitsch
Telefon: 01 4000-81930
Mobil: 0676/8118 81930
E-Mail: michaela.zlamal@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0011