Ausstellung "Stadt fair teilen" jetzt in Meidling

Eröffnung durch StR Schicker und BV Votava

Wien (OTS) - Planungsstadtrat Rudi Schicker und die Bezirksvorsteherin des 12. Bezirks, Gabriele Votava, eröffneten am Dienstag gemeinsam die Ausstellung "Stadt fair teilen - Beispiele für den fair geteilten Raum". Die Ausstellung im Info-Container ist bis 9. Mai 2009 am Meidlinger Platzl (Nahe Theresienbadgasse) zu sehen. Es werden Projekte gezeigt, die zur Erhöhung der Chancengleichheit im öffentlichen Raum beitragen.

"'Stadt fair teilen' lautet das Motto, mit dem wir einen neuen Qualitätsanspruch an die Planung des öffentlichen Raums stellen. Allen Menschen soll das Benützen unserer Straßen, Wege und Plätze ermöglicht werden. Sie sollen sich sicher fühlen, ihre Wege in kurzer Zeit bewältigen können und dabei wenige Barrieren überwinden müssen. Bänke fürs Rasten und kleinere Treffpunkte erleichtern den Alltag ebenfalls. "Stadt fair teilen" orientiert sich an den unterschiedlichen Bedürfnissen von Frauen und Männern, von Alten und Jungen sowie von mobilen und weniger mobilen Menschen", betont Stadtrat DI Rudi Schicker im Rahmen der Eröffnung.

"'Platz für Alle' in Meidling. Diesem Grundsatz fühlt sich der Bezirk verpflichtet und hat nicht nur die Straßenplanung sondern auch das Budget dementsprechend ausgerichtet. Bereits 2004 startete Meidling mit dem Projekt Gender Budgeting. Die Ausgaben des Bezirks werden daraufhin überprüft, wie sie sich auf Männer und Frauen auswirken und ihnen gleichermaßen von Nutzen sein können", so Bezirksvorsteherin Gabriele Votava. "Die Prämierung der Umgestaltung des Khleslplatzes und der Arndtstraße in der Kategorie Bezirkseinreichung ist eine Bestätigung dieses Weges", ergänzt Votava.

Projekte aus Wiener Bezirken gesammelt und prämiert

Die Ausstellung basiert auf einem Bezirkswettbewerb, der von der Leitstelle Alltags- und Frauengerechtes Planen und Bauen der Stadtbaudirektion Wien im Auftrag von Planungsstadtrat DI Rudi Schicker 2008 ausgelobt wurde. Gefragt waren konkrete Projekte aus den Bezirken, die einen Beitrag zur Erhöhung der Chancengleichheit leisten.

Neun Bezirke - der 3., 5., 6., 7., 9., 12., 13., 14. und 22. Bezirk - reichten Projekte ein, die zwischen 2004 und 2008 umgesetzt oder projektiert und überwiegend aus dem Bezirksbudget realisiert worden waren. In der Ausstellung werden nun alle eingereichten Projekte gezeigt.

Der 12. Bezirk wurde für seine Umgestaltung von Khleslplatz und Arndtstraße prämiert. Diese Projekte waren gut vorbereitet: durch Zählungen, Begehungen und Bürgerversammlungen. Der Khleslplatz ist nun wesentlich komfortabler und sicherer zu begehen. Breite Gehsteige, Gehsteigvorziehungen und Fahrbahnanhebungen ebenso wie die neue Radfahranlage machen auch die Arndtstraße zu einer "Fair geteilten Straße".

Standorte und Termine im Detail

o Ausstellungsdauer: 28.04.2009 bis 09.05.2009 am Meidlinger Platzl o Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag: 13 bis 19 Uhr, Dienstag und Samstag: 10 bis 14 Uhr, Sonn- und feiertags geschlossen o Fachliche Betreuung durch die Leitstelle Alltags- und Frauengerechtes Planen und Bauen: Donnerstag von 17 bis 19 Uhr Zum Abschluss wird die Ausstellung "Stadt fair teilen" vom 12.05. bis 23.05.2009 im 3. Bezirk, am Rochusmarkt gezeigt. o Weitere Informationen: www.wien.gv.at/stadtentwicklung/alltagundfrauen/ausstellung.html

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) lay

Rückfragen & Kontakt:

DIin Elisabeth Irschik
Leitstelle Alltags- und Frauengerechtes Planen und Bauen
Telefon: 01 4000-82662
E-Mail: elisabeth.irschik@wien.gv.atPID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
DI Vera Layr
Mediensprecherin StR DI Rudolf Schicker
Telefon: 01 4000-81420
E-Mail: vera.layr@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010