"Gelöbnis ewiger Neugierde": KinderuniWien öffnet Hörsäle

"Wir stellen die Uni auf den Kopf" heißt es im Juli an vier Wiener Universitäten

Wien (OTS) - Im Rahmen der KinderuniWien, die vom 13. bis 25. Juli stattfindet, öffnen die Universität Wien, die Technische Universität (TU), die Medizinische und erstmalig auch die Universität für Bodenkultur ihre Hörsäle für etwa 3.600 Kinder. Die 7-12 Jährigen haben die Möglichkeit 471 Lehrveranstaltungen zu besuchen und so einen Einblick in Wissenschaft und Forschung zu bekommen. Etwa 495 Lehrende sorgen unentgeltlich für das Gelingen der, bei freiem Eintritt zugänglichen, "Vorlesungen", die zwischen einer und zwei Stunden dauern. Die Anmeldung erfolgt am 28. Juni am Campus der Universität Wien, Hof 2 (9., Spitalgasse 2) und ab 29. Juni auf www.kinderuni.at. Abgeschlossen wird, wie jedes Jahr, mit einer "beinahe richtigen" Sponsion.

"Kinderuni on Tour" mit mobilem Hörsaal

Das Angebot der Kinderuni richtet sich an alle Kinder, wobei die Neugierde und nicht etwa der Notendurchschnitt im Vordergrund steht. Um auch Kinder aus sozial schwächeren Familien anzusprechen, findet vom 29. Juni bis 11. Juli in acht (unter anderen im 9. 14. und 21.) Bezirken die "Kinderuni on Tour" statt. Mit eigenen Wissenschaftsboxen und einem mobilen Hörsaal setzt das Projekt dort an, wo für viele Kinder die unmittelbare Lebensumwelt beginnt, etwa im Park oder Jugendzentrum. Kinder, die dort Feuer an der Wissenschaft gefangen haben, können sich vor Ort auch gleich für die KinderuniWien anmelden.

Themenschwerpunkte: Energie, Klima und Sterneschauen - Kinder "geloben" ewige Neugierde

Ab dem 13. Juli beginnt dann für insgesamt elf Tage die Kinderuni an den vier Universitäten. Gesundheitsförderung, Demokratie und Sprachen waren in den vergangenen Jahren einige Themenschwerpunkte. Die WissenschafterInnen der TU und der Universität für Bodenkultur gestalten 2009 für die KinderuniWien einen "Klima und Energie"-Schwerpunkt. Zusätzlich finden im Rahmen des Internationalen Jahres der Astronomie "Sternstunden" zum Thema Planeten und Universum statt. Am 25. Juli findet die "Sponsion" im Großen Festsaal im Hauptgebäude der Universität Wien statt. Im Rahmen ihres Abschlusses "geloben" die Kinder, immer neugierig zu bleiben.

Wien macht Schule: Europaweites Netzwerk der Kinderuni im Entstehen

2003 fand an der Universität Wien zum ersten Mal die KinderuniWien statt. Etwa 1.000 Kinder haben damals daran teilgenommen. Mehr als 100 WissenschafterInnen hielten damals Vorlesungen aus allen Fachbereichen. Mittlerweile hat sich sowohl die Zahl der Lehrenden, als auch die Zahl der Kinder, die daran teilnehmen, mehr als verdreifacht, so Tatjana Tölly, Pressesprecherin des Kinderbüro der Universität Wien. Das "Kinderbüro" organisiert während des gesamten Jahres Förderer, Sponsoren und Lehrende. Ab März beginne man mit der unmittelbaren Planung, wie zum Beispiel Professoren einzuladen, Vorlesungen abzustimmen, und das Studienbuch zu gestalten, so Tölly. Zusätzlich wurde man jetzt seitens der EU beauftragt, ein europaweites Netzwerk der Kinderunis zu koordinieren.

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) bon

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag.a Tatjana Tölly
Kinderbüro Universität Wien
Telefon: 01 4277-10701
E-Mail: tatjana.toelly@univie.ac.at
http://kinder.univie.ac.at
http://kinder.univie.ac.at/ontour.html

Nina Böhm
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81378
E-Mail: nina.boehm@extern.wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0006