Syrischer Präsident Al Assad zu Gast in der Schatzkammer des Kunsthistorischen Museums

Wien (OTS) - Der syrische Präsident Bashar Al Assad und seine Gattin Asma'a Al Assad besuchten heute Dienstag, dem 28. April 2009, gemeinsam mit Bundespräsident Dr. Heinz Fischer und seiner Gattin Margit die Schatzkammer des Kunsthistorischen Museums.

Generaldirektorin Dr. Sabine Haag, zugleich Direktorin der Kunstkammer und der Schatzkammer des KHM, begrüßte das Paar und präsentierte einige ausgewählte, kostbare Hauptwerke aus Österreichs bzw. europäischer Geschichte.

Besonders begeistert zeigte sich der hohe Besuch von den Insignien, Reliquien und Kleinodien des 1806 untergegangenen Heiligen Römischen Reiches, die eine einmalige Sammlung weltlich-geistlicher Kultgegenstände des Abendlandes darstellen.

Insignien und Krönungsgewänder, darunter der einzigartige Krönungsmantel, der von arabischen Handwerkern in Sizilien im 12. Jahrhundert gefertigt wurde, dienten fast ein halbes Jahrtausend lang zur Legitimation der Herrschaft des Hauses Habsburg und hatten und haben eine nicht zu unterschätzende Funktion für das kulturhistorische Prestige und die politische Eigenständigkeit Österreichs.

Die syrischen Gäste konnten sich aus nächster Nähe einen Eindruck von jenen Gegenständen machen, die über Jahrhunderte hinweg eine geradezu mystische Kraft als europäische Herrschafts- und Einigungssymbole auszuüben vermochten. Besonders gefiel Bashar und Asma’a Al Assad auch ein diamantbesetzter türkischer Säbel mit Damaszener Klinge, der bei der Krönung von Kaiser Karl VI. zum König von Ungarn verwendet wurde.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Irina Kubadinow
Leiterin der Abteilung
Öffentlichkeitsarbeit | Marketing

Kunsthistorisches Museum mit MVK und ÖTM
Wissenschaftliche Anstalt öffentlichen Rechts

1010 Wien, Burgring 5
Tel: +43 / 1 / 525 24- 4021
Fax: +43 / 1 / 525 24- 4098
irina.kubadinow@khm.at
www.khm.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KHM0001