Fluglärm in Wien: WHO Grenzwerte laufend überschritten!

Wien (OTS) - Zur vor Kurzem verbreiteten Mitteilung des Wiener SPÖ-Gemeinderates Erich Valentin muss leider entgegnet werden, dass Valentin entweder falsch informiert wurde oder Daten absichtlich unrichtig interpretiert:

Wie sich unschwer anhand der Lärmmessungen erkennen lässt, zB für die Messstation Vettersgasse am Laaer Berg in Wien (abrufbar unter www.fluglaerm10.at) , hat der Fluglärm am Laaer Berg heute bereits in der Mittagszeit einen Leq Tag von 61,4 dB (bei 90 Landeanflügen seit 7 Uhr) erreicht. Diese und höhere Werte werden seit Tagen erzielt, einschließlich Samstag und Sonntag.

Die Empfehlungen der WHO (WHO Guidelines on Community Noise,
http://www.who.int/docstore/peh/noise/guidelines2.html) geben als
Grenzwert für Lärm in Wohnbereichen/außerhalb von Gebäuden einen Leq Tag von 55 dB an, bei dessen Überschreitung die WHO von Gesundheitsgefährdung ausgeht.

Es stellt sich die Frage, warum und in wessen Interesse SP-GR Valentin unrichtige Information verbreitet - die Interessen der Wiener Bevölkerung liegen ihm offenbar nicht am Herzen.

Rückfragehinweis:

Rückfragen & Kontakt:

Verein Bürgerinitiative gegen Fluglärm in Wien West
office@14gegenflieger.at
Tel: 0681 10661494

BI Lärmschutz Laaerberg
office@fluglaerm10.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HPR0001