Darlehen von 8 Millionen Euro für Eybl-Standort Krems

Bohuslav: Übernahmeverhandlungen zu einem positiven Ende bringen

St. Pölten (NLK) - Nachdem das Land Niederösterreich Anfang des Jahres durch eine Haftungsübernahme von 2 Millionen Euro die Übernahmeverhandlungen des angeschlagenen Autozulieferbetriebes Eybl ermöglich hat, wurde in der heutigen Sitzung der NÖ Landesregierung eine weitere Unterstützungsmassnahme beschlossen, um die Übernahme und Weiterentwicklung der Eybl-Standorte Krems und Gmünd durch Prevent abzusichern.

"Das Darlehen in der Höhe von 8 Millionen Euro für die Finanzierung bestehender Immobilien und Grundstücke am Eybl-Standort Krems ist nach der Einigung mit den Gläubigern, der Vertragsunterzeichnung zwischen Eybl und Prevent sowie der Zustimmung zum Verkauf durch die Eybl-Hauptversammlung ein weiterer wichtiger Schritt, um die Übernahmeverhandlungen zu einem positiven Ende zu bringen. Natürlich knüpft das Land Niederösterreich seine Unterstützungsmassnahmen an Garantien für die Niederösterreich-Standorte", meinte dazu Wirtschafts-Landesrätin Dr. Petra Bohuslav.

Eybl ist ein wichtiger Leitbetrieb für Niederösterreich und den gesamten automobilen Sektor in Österreich. Neben 300 direkten Arbeitsplätzen, die im Waldviertel gesichert werden, stehen hinter Eybl bis zu 1.000 Lieferanten, von denen rund 150 in Niederösterreich beheimatet sind. Hier sind nochmals rund 5.000 Arbeitsplätze in Niederösterreich direkt von der Eybl-Übernahme durch Prevent betroffen. "Angespannte Zeiten erfordern engagiertes Handel des Landes, um Arbeitsplätze zu sichern und die Weiterentwicklung der Standortattraktivität Niederösterreichs zu forcieren. Ich bin davon überzeugt, dass der neue Eigentümer Prevent die Niederösterreich-Standorte langfristig weiter ausbauen und mit weiteren Konzernfunktionen betrauen wird. Bei einem Termin mit Prevent-Chef Nijaz Hastor werden wir den neuen Kurs und die weiteren Pläne von Eybl in Niederösterreich besprechen", so Bohuslav abschließend.

Nähere Informationen: Mag. Lukas Reutterer, Büro Landesrätin Dr. Bohuslav, Telefon 02742/9005-12026.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12172
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0007