Druckereien: Heute Betriebsversammlungen in ganz Wien

Beschäftigte wehren sich gegen KV-Kündigung und Nulllohnrunde

Wien (GPA-djp/ÖGB) - In allen gewerkschaftlich organisierten Betrieben der Druckbranche finden heute Betriebsversammlungen statt. Dabei wird es auch zu längeren Stehungen in der Produktion kommen. "Wir wollen mit diesem Aktionstag im grafischen Gewerbe deutlich machen, dass wir uns vom Unternehmerverband Druck und Medientechnik nicht erpressen lassen. Die Vorgehensweise der Unternehmer, uns mit dem Mittel der Kollektivertrags-Kündigung massive Einkommensverzichte und eine Nulllohnrunde aufs Aug zu drücken, ist für uns völlig inakzeptabel," so Alois Freitag, der Vorsitzende des GPA-djp-Wirtschaftsbereichs Druck-Kommunikation-Papierverarbeitung in Wien und Vorsitzender des Mediaprint-Konzernvertretung.++++

"Die BetriebsrätInnen werden ihre Kolleginnen und Kollegen heute von der unnachgiebigen Haltung der Unternehmer informieren und sie auffordern, an der Beschäftigtenkonferenz am 09. Mai 2009 in Wien teilzunehmen. Dort werden wir weitere gewerkschaftliche Maßnahmen diskutieren. Jedenfalls ist der heutige Tag ein klares und kämpferisches Signal der Solidarität der Beschäftigten über alle Bereiche und Betriebe der Branche hinweg", so Freitag abschließend.

ÖGB, 28. April 2009 Nr. 243

Rückfragen & Kontakt:

GPA-djp, Mag. Martin Panholzer
Tel.: 05 0301-21511
Mobil: 05 0301-61511
E-Mail: martin.panholzer@gpa-djp.at
http://www.gpa-djp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0005