BZÖ-Petzner: Pröll lässt Strasser fallen

Wien 2009-04-28 (OTS) - "Wenn ÖVP-Chef Josef Pröll von einem "guten Wettbewerb" zwischen seinem eigenen Spitzenkandidaten für die EU-Wahl Ernst Strasser und der von ihm eigenhändig als Spitzenkandidat abgesägten Nummer zwei der ÖVP-Liste, Othmar Karas, spricht, dann zeigt das nur, dass Erwin Pröll damit beginnt, seinen Spitzenkandidaten fallen zu lassen. Auch wer ÖVP-Delegationsleiter wird, ist nach Informationen aus der ÖVP noch völlig offen. In der ÖVP tobt mitten im Wahlkampf der Streit Strasser gegen Karas und damit ein Duell des Pröll-Lagers gegen die Schüssel-Fraktion", so BZÖ-EU-Wahlkampfleiter Stefan Petzner.

Es gehe der ÖVP nicht um "einen Wettbewerb der besten Ideen für ein neues Europa, sondern nur um Posten und Pfründe. Die Volkspartei, ihre Lager und Bünde streiten jetzt mitten im Wahlkampf und demontieren den eigenen Spitzenkandidaten ab", sagt Petzner. Das BZÖ hingegen stehe geeint hinter seinem Spitzenkandidaten, unserem Volksanwalt in Brüssel, Magister Ewald Stadler und habe gerade für bürgerliche Wähler ein hervorragendes Angebot mit vielen guten Ideen, wie beispielsweise der BZÖ-Vorschlag eines Kerneuropa, der Einführung einer Spekulationssteuer oder die stärkere Kontrolle von Grenzen und Betrug, so Petzner.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0002