VP-Praniess-Kastner ad Pflegegeld-Zuschlag: Letzter Aufruf - Beantragung nur noch bis 30. April möglich

Erschwerniszuschlag ist wichtiger Beitrag für Versorgung schwer behinderter Kinder

Wien (VP-Klub) - Für die Behindertensprecherin der ÖVP Wien, LAbg. Karin Praniess-Kastner, hat die Gesundheitsstadträtin beim Thema Pflegegeldzuschlag für die Betroffenen eindeutig zu wenig informiert. Wird für das Kind bereits Pflegegeld bezogen, dann gebührt der Erschwerniszuschlag rückwirkend ab 1.1.2009, wenn der Zuschlag bis spätesten 30. April 2009 beantragt wird. "Diese Frist läuft in wenigen Tagen ab", warnt die VP-Abgeordnete.

Durch die mangelnde Informationsoffensive zeige die Stadt Wien hier leider einmal mehr, dass ihr die Bedürfnisse der Menschen nur dann ein Anliegen sind, wenn es um Stimmenmaximierung gehe, kritisiert Praniess-Kastner: "Ich rate daher Eltern schwer behinderter Kinder, entsprechende Erhöhungsanträge bei der MA 40 rasch einzubringen."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002