Jank: "Wiener Technologien zur Buchrestauration Weltspitze"

Wirtschaftskammer Wien wird Buchpatin der Österreichischen Nationalbibliothek

Wien (OTS) - 28.04.2009 - Generaldirektorin Dr. Johanna Rachinger freute sich, der Präsidentin der Wirtschaftskammer Wien, Brigitte Jank, am Montagabend als Buchpatin der Österreichischen Nationalbibliothek ihre Patenschaftsurkunde überreichen zu dürfen. "Die Österreichische Nationalbibliothek ist als Kulturinstitution von Weltrang ebenso ein touristischer Magnet wie ein Ort wissenschaftlicher Neuerungen", erklärte Präsidentin Jank.

"Im Bereich der Buchrestauration sind die in Wien entwickelten Technologien Weltspitze. Ohne dieses Know-how könnten Tausende wertvolle und unersetzliche Bücher nicht erhalten werden" betonte Jank. Sie führte weiter aus: "Von Wien und von der Österreichischen Nationalbibliothek gehen wesentliche Impulse für die Bewahrung aber auch für die Digitalisierung alten Wissens und literarischer Schätze aus. Die Aktion Buchpatenschaft trägt dazu bei, diese essentielle Arbeit erfolgreich fortzusetzen."

Als umfassendes Warenverzeichnis wie auch exemplarisches Beispiel höchster Buchdruck- und Buchbinderkunst bot sich das Waren- und Handelsverzeichnis "Teutsche Material Kammer" für die Patenschaft der Wirtschaftskammer Wien geradezu an. Jank: "Sie gestattet uns faszinierende Einblicke in das Wirtschafts- und Kulturleben des Barock."

Das Titelblatt der 1709 in Nürnberg von Johann Ziegler gedruckten "Teutschen Material Kammer" zeigt ein barockes Lager für Waren aller Art. Neben Erläuterungen der Alaungewinnung und einem Verzeichnis der damals üblichen chemischen Zeichen umfasst das eigentliche Warenlexikon 406 Seiten. Die heute so moderne Aloe findet genauso Erwähnung wie die Gewürze "Muscaten-Blüthe", "Näglein" (Nelken) oder "Roßmarien". Den Abschluss bildet ein "Vollkommenes Lexicon, Aller Fremd- und einheimischer Materialien, welche sowohl in Handlungen als auch Apothecken geführt und gebraucht werden".

Die Aktion Buchpatenschaft der Österreichischen Nationalbibliothek wurde 1990 gegründet, mit den Spenden der BuchpatInnen wird ermöglicht, stark beschädigte Bücher und andere Einzelobjekte, die dringend restauratorische Hilfe benötigen, zu versorgen und damit das gemeinsame kulturelle Erbe zu bewahren.

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Wien
Dr. Gary Pippan, Leiter Pressestelle
Tel.: (++43-1) 51450-1314
gary.pippan@wkw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WHK0001