EANS-Adhoc: Wiener Privatbank SE: OPERATIVES GESCHÄFT 2008 POSITIV - JAHRESERGEBNIS AUFGRUND FINANZKRISE NEGATIV

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

28.04.2009

WIENER PRIVATBANK: OPERATIVES GESCHÄFT 2008 POSITIV - JAHRESERGEBNIS AUFGRUND FINANZKRISE NEGATIV

Wien, 28. April 2009. Die Auswirkungen der Finanzkrise haben die Ertragsentwicklung der Wiener Privatbank SE im Geschäftsjahr 2008 negativ beeinflusst. Das konsolidierte Betriebsergebnis (IFRS) lag aufgrund gesunkener Provisionserträge aus dem Investment Banking-Geschäft mit EUR 9,74 Mio. unter dem Vorjahresniveau (EUR 17,59 Mio.). Im Jahresergebnis ohne Fremdanteile spiegelte sich das schwierige Marktumfeld noch deutlicher wider: Es reduzierte sich von EUR 12,07 Mio. im Jahr 2007 auf EUR -4,21 Mio. 2008. Ausschlaggebend für diese negative Entwicklung waren insbesondere Abwertungen im Bankbuch. Die Wiener Privatbank verfügt jedoch weiterhin über eine solide Bilanz mit einer starken Kapitalbasis: Die Eigenkapitalquote belief sich zum 31. Dezember 2008 auf 14 %, bei anrechenbaren Eigenmitteln von EUR 51,78 Mio. Das Unternehmen konzentriert sich im Geschäftsjahr 2009 entsprechend seinen Kernkompetenzen sowie angesichts der steigenden Nachfrage nach nicht börsenotierten Veranlagungsmöglichkeiten auf Private Banking und Immobilien Produkte & Dienstleistungen.

Das Betriebsergebnis für das Geschäftsjahr 2008 war insbesondere von einem geringeren Provisionsüberschuss (EUR 2,60 Mio., nach EUR 8,12 Mio.) belastet. Positiv wirkte sich ein verbessertes Handelsergebnis (EUR -1,97 Mio., nach EUR -4,00 Mio.) sowie der auf EUR 9,85 Mio. verminderte Verwaltungsaufwand (2007:
EUR 14,76 Mio.) aus. Der Zinsertrag aus dem operativen Bankgeschäft stieg von EUR 7,59 Mio. auf EUR 7,99 Mio. Der Zinsüberschuss lag dagegen aufgrund geringerer Beteiligungserträge bei EUR 3,58 Mio., nach EUR 4,74 Mio. Der Sonstige betriebliche Erfolg sank in der Berichtsperiode erwartungsgemäß von EUR 22,52 Mio. 2007 auf EUR 15,37 Mio. Die Vergleichbarkeit der Ergebnisse ist aufgrund des einmaligen Ergebniseffekts aus dem vorwiegend im Jahr 2007 erfolgten Verkauf der Immobilien-Management- und Immobilien-Dienstleistungsgesellschaften nur bedingt gegeben.

Das Ergebnis vor Steuern reduzierte sich von EUR 16,29 Mio. 2007 auf EUR -4,28 Mio. 2008. Ausschlaggebend für diesen Rückgang waren in erster Linie Abwertungen von Wertpapieren im Ausmaß von EUR 11,67 Mio., die zum Stichtagskurs 31.12.2008 bewertet wurden. Daraus resultierte ein negatives Jahresergebnis ohne Fremdanteile von EUR -4,21 Mio., nach EUR 12,07 Mio. im Geschäftsjahr 2007. Das Ergebnis je Aktie verschlechterte sich dementsprechend auf EUR -0,93 je Aktie (2007: EUR 2,63 je Aktie).

Die Bilanzsumme erhöhte sich von EUR 180,12 Mio. Ende 2007 auf EUR 351,50 Mio. zum Bilanzstichtag 2008. Wesentlich für diese Erhöhung war die Zeichnung einer Credit Linked Note in Höhe von EUR 200 Mio.

Die Wiener Privatbank geht von anhaltend schwierigen Rahmenbedingungen im Jahr 2009 aus. Das Unternehmen sieht sich in diesem herausforderenden Marktumfeld gut aufgestellt, um die Marktturbulenzen zu meistern und in den Kerngeschäftsbereichen weiter zu wachsen. Trotz der konsequenten strategischen Ausrichtung und der soliden finanziellen Basis des Unternehmens geht das Geschäftsführende Direktorium aufgrund der Finanzmarktkrise und den daraus resultierenden negativen Auswirkungen von einer belasteten Ergebnisentwicklung im Geschäftsjahr 2009 aus.

FINANZKENNZAHLEN GEMÄSS IFRS

1. Jänner bis 1. Jänner bis 31. Dez. 2008 31. Dez. 2007 Zinsüberschuss in EUR 3.582.649 4.736.664 Provisionsüberschuss in EUR 2.604.107 8.117.717 Betriebsergebnis in EUR 9.738.137 17.590.058 Ergebnis vor Steuern in EUR -4.278.614 16.285.745 Jahresergebnis ohne Fremdanteile in EUR -4.211.880 12.066.774 Ergebnis je Aktie in EUR (verwässert = unverwässert) -0,93 2,63 Durchschnittliche Anzahl der umlaufenden Aktien 4.513.484 4.588.798 31. Dez. 2008 31. Dez. 2007 Bilanzsumme in EUR 351.499.009 180.117.692 Eigenkapital in EUR (exklusive Minderheiten) 47.184.408 59.069.446 Eigenkapitalquote 14 % 34 % Anrechenbare Eigenmittel gemäß UGB 51.781.479 55.230.195

Ende der Mitteilung euro adhoc

Emittent: Wiener Privatbank SE Hohenstaufengasse 5 A-1010 Wien Telefon: +43-1-534 31-0 FAX: +43-1-534 31-710 Email: office@wienerprivatbank.com WWW: www.wienerprivatbank.com Branche: Finanzdienstleistungen ISIN: AT0000741301 Indizes: WBI, Standard Market Auction Börsen: Amtlicher Handel: Wiener Börse AG Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Privatbank SE
MMag. Dr. Helmut Hardt, Geschäftsführender Direktor -
helmut.hardt@wienerprivatbank.com
Mag. Sascha Herczegh, Geschäftsführender Direktor -
sascha.herczegh@wienerprivatbank.com
T +43 1 534 31-0, F -710
www.wienerprivatbank.comHochegger|Financials
Mag. (FH) Roland Mayrl - r.mayrl@hochegger.com
T +43 1 504 69 87 -331, F +43 1 504 69 87-9331
www.hochegger-financials.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0003