Gratzer: Ybbstalbahn darf nicht leichtfertig aufgegeben werden

Fortführungskonzept auch für gesamte Strecke prüfen

St. Pölten, (SPI) - "Ich würde mir wünschen, dass in Sachen Ybbstalbahn zu allererst ein Weiterbetrieb der gesamten Strecke im Fokus der Verhandlungen bzw. die Suche nach neuen Betreibern steht. Ohne noch eine Partnerschaft in Händen zu haben sind Festlegungen über Teilschließungen oder anderer Verkehrskonzepte, die vielleicht sogar zu einer Konkurrenz für die verbleibende Bahnstrecke werden könnten, mehr als kontraproduktiv", so der Amstettner SPÖ-Landtagsabgeordnete und Bürgermeister von Hollenstein/Ybbs, Ing. Franz Gratzer.****

"Selbstverständlich sind in diesem Zusammenhang auch der Bund und die ÖBB gefordert. Allein aber jetzt nur den Bund oder die ÖBB zu kritisieren ist zu wenig, denn somit stellt sich die Frage, wo denn die Bemühungen der NÖ-Verkehrsverantwortlichen, allen voran LH Erwin Pröll und des nunmehrigen Landesrats Johann Heuras, bleiben? Da war offenbar bisher ‚tatenloses Zusehen’ bei der Ybbstalbahn wichtiger als Engagement und zukunftsgerichtete Strategien", so LAbg. Gratzer weiter.

Der Amstettner Mandatar setzt die kommenden Monate jedenfalls auf weitere Gespräche. "Definitive Entscheidungen sind noch nicht gefallen, so manche Absichtserklärung steht zwar im Raum, doch auch diese sind nicht der Weisheit letzter Schluss. Die angekündigten weiteren Gespräche und die Partnersuche sollen auch dafür genützt werden, ein Fortführungskonzept für die gesamte Ybbstalbahn nicht aus den Augen zu verlieren und gemeinsam mit dem Bund und einem neuen Betreiber ein Gesamtpaket auszuverhandeln. Der Bund sollte auf jeden Fall ‚in die Verantwortung genommen werden’ - denn angesichts der angespannten Finanzsituation auch in Niederösterreich ist für mich der Erfolg des Landes als ‚Eisenbahnbetreiber’ noch fragwürdig", so Gratzer abschließend.
(Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-NÖ-Landtagsklub
Mag. Andreas Fiala
Pressesprecher
Tel: 02742/9005 DW 12794
Mobil: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0006