Königsberger-Ludwig: Beschäftigungsoffensive der Bundesregierung sichert Projekte

Auf behinderte Menschen wird nicht vergessen

Wien (SK) - "Auf behinderte Menschen wird nicht vergessen", erklärte SPÖ-Behindertensprecherin Ulrike Königsberger-Ludwig am Freitag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Der Unterstützungsfonds für behinderte Menschen wird 2009 und 2010 höher dotiert. Statt derzeit rund 10 Millionen Euro (2008) wird es dafür 2009 rund 11 Millionen Euro und 2010 rund 35 Millionen Euro geben. Aus diesem Unterstützungsfonds wird der Kauf behindertengerechter Fahrzeuge, notwendige Leistungen für behinderte Menschen, die Ersatzpflege ab Stufe 3, sowie die 24-Stunden Betreuung finanziert. Die 24-Stunden Betreuung, die mit 24 Millionen Euro dotiert ist, ist auch verantwortlich für den signifikanten Anstieg von 2009 auf 2010. Der Betrag für 2009 wurde bereits mit 2008 vorgezogen. ****

Gerade der Pflegebereich wurde unter der SPÖ-geführten Bundesregierung ausgebaut. Schwerstbehinderte Kinder und Jugendliche sowie Demenzkranke wurden in eine höhere Pflegestufe gehoben. Das Pflegegeld wurde in den Stufen eins und zwei um vier Prozent erhöht, in den Stufen drei bis fünf um fünf Prozent und in den Stufen sechs bis sieben um sechs Prozent erhöht. Hinzu kommt, dass pflegende Angehörige Unterstützung in Form von Anrechnung der Pflegezeit als Pensionszeit erhalten. "Das sind alles Maßnahmen, die den Sorgen der Menschen Rechnung tragen", so Königsberger-Ludwig.

"Mir liegen die beschäftigungspolitischen Maßnahmen besonders am Herzen, daher verstehe ich eine diesbezügliche Kritik überhaupt nicht, zumal alle Vorhaben und Projekte laut Sozialminister Hundstorfer gesichert sind", betonte die SPÖ-Behindertensprecherin. Das Sozialressort erhält mit einem Plus von 6,7 Prozent erheblich mehr Budgetmittel - dies wird sich auch nachhaltig auf Menschen mit Behinderung positiv auswirken. "Sozialminister Hundstorfer ist ein Garant für eine erfolgreiche Beschäftigungsoffensive und von der profitieren alle, egal ob behindert oder nicht", so Königsberger-Ludwig abschließend. (Schluss) mb/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0009