APA-OTS Politikportalanalyse: Einigung bei Lehrer-Arbeitszeit

Innsbruck/Wien (OTS) - Das Innsbrucker MediaWatch Institut
erstellt im Auftrag von APA-OTS wöchentlich das Top-30 Ranking der meist genannten Politikerinnen und Politiker in den österreichischen Tageszeitungen. Im aktuellen Untersuchungszeitraum (17. bis 23. April 2009) belegen - wie in der Vorwoche - Vizekanzler Josef Pröll Rang eins, Unterrichtsministerin Claudia Schmied Rang zwei und Bundeskanzler Werner Faymann folgt auf Position drei.

Keine Erhöhung der Unterrichtspflicht für die Lehrer, dafür ein Maßnahmenmix: Darauf haben sich Lehrervertreter und Regierung nach wochenlangen Verhandlungen geeinigt. Nachdem im letztmöglichen Treffen zwischen Unterrichtsministerin Claudia Schmied (Rang zwei, 832 Nennungen) und den Lehrervertretern - einen Tag vor der Budgetrede von Vizekanzler Josef Pröll (Rang eins, 1045 Nennungen) im Nationalrat - kein Ergebnis erzielt wurde, schalteten sich Finanzminister Pröll und Bundeskanzler Werner Faymann (Rang drei, 412 Nennungen) in die seit Wochen geführte Debatte ein. Sie versuchten einen Konsens zwischen Gewerkschaft und Bildungsministerin Schmied zu finden und schnürten ein neues Paket. Künftig soll an schulautonomen Tagen und an den Dienstagen nach Ostern und Pfingsten unterrichtet werden.

Der steirische SPÖ-Landeshauptmann Franz Voves (Rang vier, 344 Nennungen) steht mit seiner Forderung nach einer Reichensteuer und der Präsentation seiner "sozialdemokratischen Überlegungen für eine neue europäische Wirtschaftspolitik" (NEW) im medialen Mittelpunkt. Nationalratspräsidentin Barbara Prammer (Neueinstieg, Rang 26, 67 Nennungen) erklärt dazu, dass sich die SPÖ der Debatte über eine Verteilungsgerechtigkeit und der Entlastung des Faktors Arbeit stellen muss.

Auf Rang fünf kann sich mit 179 Nennungen Infrastrukturministerin Doris Bures mit der Präsentation des Postgesetz-Entwurfes platzieren. Die Zahl der Poststellen wird erhöht, für die flächendeckende Versorgung ist auch weiterhin die Post AG zuständig.

Weitere Neueinstiege in das aktuelle Top-30 Politikerranking:
Josef Bucher, BZÖ (Rang sechs, 176 Nennungen); Michael Spindelegger, ÖVP (Rang 14, 94 Nennungen); Reinhold Mitterlehner, ÖVP (Rang 15, 93 Nennungen); Rainer Wimmer, ÖGB (Rang 16, 91 Nennungen); Günther Platter, ÖVP (Rang 23, 74 Nennungen); Peter Kaiser, SPÖ und Christine Marek, ÖVP (beide Rang 27, je 66 Nennungen) und Gerald Grosz, BZÖ (Rang 29, 59 Nennungen).

Diese Woche finden sich im Top-30 Ranking zwölf Politikerinnen und Politiker der SPÖ und neun der ÖVP. Das BZÖ ist mit vier Vertretern präsent, die FPÖ stellt einen. Die Grünen sind in dieser Woche nicht im Ranking vertreten.

Außerdem unter den Top-30: Justizministerin Claudia Bandion-Ortner, der designierte Metallergewerkschafts-Chef Rainer Wimmer, Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl und Bundespräsident Heinz Fischer.

MediaWatch analysiert im Auftrag von APA-OTS die Präsenz österreichischer Politiker in der Berichterstattung der heimischen Tageszeitungen. Das wöchentlich aktualisierte Ranking ist über das OTS-Politikerportal www.politikportal.at kostenlos abrufbar.

MediaWatch-Report Politik

Der MediaWatch-Report Politik erscheint jeden Dienstag. Trendentwicklungen, Themenkarrieren und Positionen von Österreichs Spitzenpolitikerinnen und -politikern werden grafisch übersichtlich aufbereitet und auf einen Blick erfassbar. Das MediaWatch-Institut analysiert in dem umfassenden Report wöchentlich die mediale politische Kommunikation Österreichs in 16 österreichischen Tageszeitungen, 25 TV-Nachrichtensendungen und sieben Radio-Nachrichtensendungen.

Der kostenpflichtige MediaWatch-Report Politik mit zahlreichen Grafiken und Detailinformationen kann über die Rechercheplattform APA-Online-Manager, die DeFacto-WissensWelt unter www.defacto.at/wissenswelt/ oder direkt bei MediaWatch unter mediawatch@apa.at bezogen werden.

Rückfragen & Kontakt:

MediaWatch Institut für Medienanalysen GmbH
Hannes Vorhofer
Geschäftsführer
Tel.: +43 512 588 959-0
E-Mail: mediawatch@apa.at
http://www.apa-mediawatch.at

APA - Austria Presse Agentur
Barbara Rauchwarter
Leitung Marketing & Kommunikation
Tel.: +43/1/360 60-5700
E-Mail: barbara.rauchwarter@apa.at
http://www.apa.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004