Wiener Vorlesungen: Braucht der Mensch das Böse?

Experten diskutieren im Rahmen des "ernst mach forums" am 29. April das Wesen des Bösen in der heutigen Zeit

Wien (OTS) - Das 13. ernst mach forum widmet sich am 29. April
der Ausprägung und Faszination des Bösen. Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Kommission für Kulturwissenschaften und Theater der Österreichischen Akademie der Wissenschaften mit der Ö1 Wissenschaftsredaktion und den Wiener Vorlesungen. Die Frage an diesem Abend: Ist in einer durch Wissenschaften erklärten und bestimmten Welt die Verbannung des Bösen denkbar - und wäre dies wünschenswert?
Es diskutieren Literaturwissenschaftler Peter-André Alt, Publizistin und Juristin Gret Haller , Theologin Susanne Heine, Hirnforscher Hans Lassmann und der Evolutionsbiologe Josef H. Reichholf. Martin Bernhofer von Ö1 wird moderieren.

Das ernst mach forum

Das ernst mach forum - Wissenschaften im Dialog ist eine Plattform des internationalen und interdisziplinären Gesprächs in Österreich. Zweimal pro Jahr treffen sich WissenschafterInnen aus unterschiedlichen Disziplinen in der Österreichischen Akademie der Wissenschaften zu Round-Table-Gesprächen, um mit einer interessierten Öffentlichkeit über aktuelle und innovative Fragen der Wissenschaft und Forschung zu diskutieren. Mehr Informationen unter www.oeaw.ac.at/ikt/emf_detail.html

Weiterführende Informationen:

o Kommission für Kulturwissenschaften und Theater: www.oeaw.ac.at/ikt/ o Österreichische Akademie der Wissenschaften: www.oeaw.ac.at/ o "Braucht der Mensch das Böse?" 29. April, 18.00 Uhr, Österreichische Akademie der Wissenschaften 1., Sonnenfelsgasse 19, Theatersaal Der Eintritt ist frei

(Schluss) kad

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Univ.-Prof. Dr. Hubert Ch. Ehalt (Inhalt)
Susanne Strobl (Organisation)
Kultur (MA 7)
Wiener Vorlesungen
Telefon: 01 4000-88741, -88744
E-Mail: susanne.strobl@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0025