Bildungsreferent Scheuch lädt zu Kärntner Schulgipfel am kommenden Montag

Werde nicht zulassen, dass rot-schwarze Bundesregierung Chaos nach Kärnten trägt

Klagenfurt (OTS) - Der Kärntner Landesschulreferent, BZÖ-LHStv. Dipl. Ing. Uwe Scheuch, kündigte heute die Einberufung eines Kärntner Schulgipfels für kommenden Montag, 27. April 2009, 15.00 Uhr (Spiegelsaal der Kärntner Landesregierung) an. Teilnehmen an diesem Gipfel werden u. a. die Schüler-, Eltern- und Lehrervertreter sowie Vertreter des Landesschulrates.

"Wir werden es nicht zulassen, dass die rot-schwarze Bundesregierung in Wien das Chaos im Bildungsbereich nach Kärnten herein trägt. Ich als zuständiger Bildungsreferent des Landes Kärnten werde nicht länger zusehen, wie SPÖ und ÖVP in Wien mit ihren unendlichen Diskussionen die Ausbildung der Kinder und Jugendlichen zerstören. Es muss endlich damit Schluss sein, dass auf dem Rücken der Schüler, Eltern, Lehrer und dem Tourismus ein monatelanger, unwürdiger Streit ausgetragen wird", betonte Scheuch.

Der Landesschulreferent erklärte, dass man bei dem außerordentlichen Kärntner Schulgipfel am Montag die weitere Vorgangsweise aus Kärntner Sicht beraten werde. "Wir werden versuchen ein Forderungspaket an den Bund auszuarbeiten, um für Kärntner eine eigene Lösung, die alle zufrieden stellt, zu erreichen. Wir lassen uns von den rot-schwarzen Streithanseln und der Betonierergewerkschaft in Wien sicher nicht das Kärntner Bildungssystem zerstören."

Weiters werde es notwendig sein, bei dem Gipfel die Aufforderung von SPÖ-Landesschulrats-Vizepräsident Altersberger an die Schüler zum unentschuldigten Fernbleiben vom Schulunterricht zu diskutieren. "Altersberger ist in seinem Amt nur mehr schwer tragbar", so Scheuch abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Kärnten

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0002