Skylink-Kosten: Strache fordert Einschaltung des Kontrollamts

Wien (OTS) - Entsetzt über die prognostizierten Kosten für das neue Terminal Skylink am Flughafen Wien Schwechat in der Höhe von 830 Millionen Euro zeigte sich heute FPÖ-Bundesparteiobmann HC Strache.

Während die Kosten für den Terminalausbau zu Baubeginn 2005 noch mit 280 Millionen Euro veranschlagt worden seien, sei im Jänner 2006 bereits von 400 Millionen die Rede gewesen, und 2008 habe man 657 Millionen dafür veranschlagt. Jetzt liege man bei 830 Millionen, und man müsse befürchten, dass das noch nicht die letzte genannte Zahl sein werde. Auch sei jetzt nicht einmal mehr von einer Inbetriebnahme die Rede, sondern nur von einer "baulichen Fertigstellung" im Juli 2011. Strache forderte die Einschaltung des Kontrollamts der Stadt Wien und des Bundeslands Niederösterreich. Skylink habe sich zu einem Millionengrab entwickelt und nähere sich rasant der Milliardengrenze. Hier bedürfe es genauester Überprüfungen.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0018