Kadenbach: Kinderbetreuung muss weiter ausgebaut werden

Bundesmittel zu einem weiteren Ausbau der Kinderbetreuung in NÖ nutzen

St. Pölten, (SPI) - Einmal mehr wiederholt die Familiensprecherin der SPÖ Niederösterreich, LAbg. Karin Kadenbach, die Forderung nach einem weiteren Ausbau der Kinderbetreuung: "Es ist absolut notwendig, dass wir die Kinderbetreuung in Niederösterreich weiter ausbauen, sowohl im Hinblick auf die Anzahl der Betreuungsplätze - hier gibt es vor allem bei den ganz Kleinen noch Nachholbedarf - und auch im Hinblick auf die Öffnungszeiten. Denn nur die entsprechende Kinderbetreuung sichert die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und ist damit nicht zuletzt ein unverzichtbares Instrument zur Armutsbekämpfung!"****

"Es gibt eigentlich nur Gründe, die für einen weiteren Ausbau sprechen. Die Kindergärten sind wichtige Bildungseinrichtungen für unsere Jüngsten, sie schaffen Arbeitsplätze, sie ermöglichen es den Eltern einer Vollzeitbeschäftigung nachzugehen und damit ein existenzsicherndes Einkommen sowie eine entsprechende Pensionsvorsorge zu haben und sie fördern die Entwicklung und den Gemeinschaftssinn der Kinder", so Kadenbach weiter. "Wenn nun ab Herbst der Bund Finanzmittel für den Gratis-Kindergarten locker macht, dann sollten wir die Gelegenheit nicht versäumen, die damit in NÖ frei werdenden Mittel für einen weiteren Ausbau der Kinderbetreuungsplätze und für den Gratis-Kindergarten auch am Nachmittag zu nutzen", untermauert Kadenbach die Forderung der SPÖ-Niederösterreich.
(Schluss) kr

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-NÖ-Landtagsklub
Mag. Andreas Fiala
Pressesprecher
Tel: 02742/9005 DW 12794
Mobil: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0004