Gaßner erfreut über Erhöhung des Landwirtschaftsbudgets

Plädoyer für mehr Verteilungsgerechtigkeit

Wien (SK) - "Gut so" - mit diesen Worten kommentierte
SPÖ-Kommunal- und Landwirtschaftssprecher Kurt Gaßner am Mittwoch im Nationalrat die leichte Erhöhung des Landwirtschaftsbudgets. Jetzt gehe es - so wie im Regierungsprogramm vorgesehen - darum, die Förderungen der Landwirtschaft sozial und gerecht zu verteilen. In Sachen Steuergerechtigkeit "warte ich noch immer auf die Antwort, was tun wir denn dann, wenn es darum geht, diese Verschuldung, die jetzt absolut richtig ist, zurückzuzahlen." Hier müsse man sich dann um Fragen der Steuergerechtigkeit kümmern und "da habe ich schon die Vorstellung, dass die diejenigen, die viel haben, viel dazu beitragen und die, die wenig haben, wenig dazu beitragen, um diese Schulden zurückzuzahlen, so Gaßner. ****

Es gelte weiters, den Milchbauern "Hilfe angedeihen" zu lassen, sonst würden sie bald nicht mehr in der Lage sein, unsere schöne Landschaft zu erhalten, warnte Gaßner.

Er hoffe weiters, dass etwa die Zahlen bezüglich der Kürzungen der Bedarfszuweisungen, aber auch die Mittelkürzungen für den Katastrophenfonds nur auf die andere Darstellung aufgrund des neuen Haushaltsrechts zurückgehen, so Gaßner abschließend. (Schluss) mb

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0018