AKS NÖ: Wir streiken! Weil WIR immer draufzahlen!

Jäger: Scharfer Protest der AKS NÖ gegen die Streichung der schulautonomen Tage

St. Pölten (OTS) - Niederösterreichweiter Aufruf zur Demonstration am Freitag, den 24. April ab 9 Uhr Stephansplatz in Wien

Nein zu diesem Kompromiss:
"LehrerInnen und Regierung streiten - und wir SchülerInnen zahlen drauf. Anstatt dass mehr Geld für das Bildungsbudget vom neoliberalen Kaputtspar-Minister Pröll zur Verfügung gestellt wird oder wirkliche Bildungsreformen durchgeführt werden, sollen wir SchülerInnen auf unsere freien Tage verzichten. Diesen Plan lehnen wir ganz klar ab", so eine erboste AKS-Landesvorsitzende Stefanie Jäger zum "Kompromiss" im "LehrerInnenstreit".

Unsolidarische Gewerkschaft:
Während die SchülerInnen sich erst mittels Kundgebungen (auch in St. Pölten) am Montag mit den LehrerInnen solidarisiert haben und eine Aufstockung des Bildungssystems forderten, fahren die LehrerInnengewerkschaften über uns drüber - und zeigen, worum es ihr in Wahrheit geht: Reformen verhindern, veraltetes Schulsystem konservieren, SchülerInnen schikanieren. "Verpflichtende Weiterbildung der Lehrkräfte an den schulautonomen Tagen wäre wesentlich besser für das Schulsystem als "more of the same shit" für alle. Dieses Kompromisspaket verbessert nichts am maroden Zustand des österreichischen Schulsystems, sondern nimmt uns SchülerInnen nur unsere verdienten freien Tage", kritisiert Jäger.

Die Schülerunion - KindersoldatInnen der ÖVP - gegen SchülerInnen:
Bedanken können sich die SchülerInnen auch bei den KindersoldatInnen der ÖVP, der Schülerunion. "Die Schülerunion kämpft Seite an Seite mit erzkonservativen StandesvertreterInnen in der ÖVP-Gewerkschaft gegen jegliche Verbesserungen im Schulsystem und hat uns letztlich diesen Kompromiss mit eingebrockt. Den Namen Interessensvertretung hat die Schülerunion schon lange nicht mehr verdient!", so Steffi Jäger abschließend.

Streik!
Für Freitag, 24. April, ruft die Aktion kritischer SchülerInnen (AKS NÖ) daher niederösterreichweit dazu auf, sich an der großen SchülerInnen-Demo in Wien (Freitag, 24. April, ab 9.00 Uhr Stephansplatz) zu beteiligen.

Rückfragen & Kontakt:

AKS NÖ
Stefanie Jäger
02742/2255-230

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002