Grüne Wien mit SchülerInnen solidarisch

Jerusalem fordert Streikrecht für SchülerInnen

Wien (OTS) - Volle Solidarität mit den Schülerinnen und Schülern bekundet die Schulsprecherin der Grünen Wien, Gemeinderätin Susanne Jerusalem: "Das Streichen der schulautonomen Tage schadet den Kindern und Jugendlichen, das Vorgehen von Politik und Gewerkschaft ist unerhört". Die Arbeitszeit der österreichischen Schüler sei im internationalen Vergleich ohnehin hoch, die Wochenarbeitszeit übersteige häufig jene von berufstätigen Erwachsenen.

Ein zweiter wesentlicher Kritikpunkt betrifft den Umgang mit den Schulpartnern, diese wurden nämlich gar nicht um ihre Meinung gefragt. Jerusalem: "Was die Schüler und die Eltern wollen, ist offensichtlich völlig egal". Alle Beschwörungen von der Demokratisierung der Schule seien nichts anderes als leere Worthülsen. Es sei selbstverständlich, dass die Schülerinnen und Schüler am 24. April auf der Straße für die schulautonomen Tage kämpfen werden, "auch die Schülerinnen und Schüler müssen ein Streikrecht haben", so Jerusalem abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Tel.: (++43-1) 4000 - 81814, presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0002