Österreichische Ärztekammer - Einladung zur Pressekonferenz

Wien (OTS) - Demenz und seine häufigste Form, die Alzheimer-Erkrankung, werden in den nächsten Jahren stark ansteigen. Experten rechnen für das Jahr 2050 mit bis zu 270.000 Fällen. Für diese zu erwartende Zunahme ist das österreichische Gesundheitssystem strukturell bis dato nicht ausreichend gerüstet. Auch ist das Thema nach wie vor ein gesellschaftliches Tabu. Die Österreichische Ärztekammer (ÖÄK) startet daher in diesen Tagen eine bundesweite Informationskampagne. Ziel ist es, die Wichtigkeit von Vorsorge und rechtzeitiger Früherkennung in Erinnerung zu rufen. Pflegenden Angehörigen werden konkrete Informationen zur Krankheit und Ratschläge zur Bewältigung des Alltags mit Demenz-Patienten geboten. Aus aktuellem Einlass lädt die ÖÄK zu einer Auftakt-Pressekonferenz ein.

Thema:
Leben mit Vergessen -
bundesweite Informationskampagne der Ärzteschaft zu Alzheimer und Demenz

Termin:
Mittwoch, 29.4. 2009 - 10 Uhr

Ort:
Österreichische Ärztekammer
Großer Sitzungssaal - Unterteilung
1010 Wien, Weihburggasse 10-12

TeilnehmerInnen:
MR Dr. Walter Dorner
Präsident der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK)

Univ.-Prof. Dr. Reinhold Schmidt
Universitätsklinik für Neurologie (Graz)
Präsident der österreichischen Alzheimergesellschaft

Prim. Dr. Egon Michael Haberfellner
Obmann der Bundesfachgruppe Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin (ÖÄK)

Dr. Andrea Kubec
Mitglied der Sektion Allgemeinmedizin
Wiener Ärztekammer

Dr. Franz Memelauer
Obmann der Bundesfachgruppe Neurologie (ÖÄK)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle der
Österreichischen Ärztekammer
Tel.: (++43-1) 513 18 33

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAE0001