Der Österreichische Tierschutzverein findet Unterstützung im EU-Parlament

Unterschreiben für Europas Streunertiere!

Salzburg (OTS) - Die Kampagne des Österreichischen Tierschutzvereins "Lasst sie leben!", die den Schutz von Hunden und Katzen in der EU zum Inhalt hat, findet nun namhafte Unterstützung.

Drei EU-Parlamentarier, Alain Hutchinson (Belgien), Neil Parish (GB) und David Hammerstein (Spanien) haben eine Erklärung formuliert, die das Wohlergehen von Haustieren und Streunertieren zum Inhalt hat.

Die Mitgliedsländer werden darin zu mehr Verantwortung diesen Tieren gegenüber aufgefordert, des Weiteren zum Impfen und Kastrieren von Hunden und Katzen - strengere Strafen für Nichteinhalten sollen über die einzelnen Länder in Zukunft verhängt werden.

Zur Zeit lösen die Länder das "Problem" überzähliger Tiere in so genannten Tötungslagern, wo die Tiere für einige Tage eingesperrt werden, um dann durch Erschlagen, Vergiften oder im besten Fall durch Euthanasie im medizinischen Sinne getötet zu werden. Die Tiere fristen ihr Dasein meist ohne Schutz vor kalter Witterung, ohne Wasser und Futter. Welpen, alte Tiere, Rassetiere, alles wird im großen Stil vernichtet.

Der Österreichische Tierschutzverein hat es sich zum Ziel gemacht, diese Tötungslager abzuschaffen.

Unter www.tierschutzverein.at kann und soll diese Erklärung bis spätestens zum 7. Mai 2009 unterschrieben werden - dann wird im EU-Parlament über die Aufnahme der Erklärung als Tagesordnungspunkt entschieden.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Tierschutzverein
Marion Löcker
Kampagnenleiterin
Tel.: 0664/8468247

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSV0001