Zukunft des SK Austria Kärnten gesichert

LH Dörfler: Haftungsübernahme nur im Fall der Lizenzierung - Weiteres Länderspiel in Hypo Arena im Herbst geplant

Klagenfurt (LPD) - Der Kärntner Spitzenfußball ist für die nächste Saison gesichert. Sportreferent Landeshauptmann Gerhard Dörfler teilte heute, Mittwoch, im Anschluss an die Regierungssitzung mit, dass sowohl die jährlichen Infrastrukturkosten in Höhe von 1 Mio. Euro als auch die Haftungsübernahmen in Höhe von 1, 150 Mio. Euro für den SK Austria Kärnten von Land und Landeshauptstadt Klagenfurt je zur Hälfte übernommen werden.

Er erwarte sich die Lizenzierung im Mai, die Haftung sei an die Lizenzierung gebunden, könnte also nur bei erhaltener Lizenz schlagend werden, erklärte Dörfler. Dass die Austria eine Haftung übernehmen müsse, sehe er als sportpolitisches Foul an. Dieses Urteil sei von der Bundesliga aufzuheben. "Scheinbar wollte man damit der Austria Schaden zufügen", sagte Dörfler.

Erfreut über den heute gefassten gemeinsamen Beschluss der Landesregierung zum Kärntner Spitzenfußball, bekräftigte der Landeshauptmann, dass damit die Zukunft der Austria Kärnten gesichert ist. Erfreulich ist auch, dass es von Seiten des Österreichischen Fußballverbandes Interesse dafür gibt, ein weiteres Länderspiel in der Klagenfurter Hypo Arena im Herbst 2009 abzuhalten. Das kürzlich erfolgte Länderspiel zwischen Österreich und Rumänien war auch für den Tourismus ein besonderer Erfolg und habe auch die einmalige Fußballstimmung in Klagenfurt überzeugend unter Beweis gestellt, so Dörfler.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0004