ARBÖ: "In der Wiesen" kann man herrlich Fahrrad fahren üben

ARBÖ-Radübungsplatz hat wieder Saison

Wien (OTS) - Wer hätte gedacht, dass man "in der Wiesen" herrlich Fahrrad fahren üben kann. Allerdings handelt es sich nicht um das grüne Gras, sondern um die Adresse des beliebten ARBÖ-Radübungsplatzes in Wien 23.

280 Meter Fahrwege stehen zur Verfügung. "So können sich die Kinder spielerisch anhand von Verkehrszeichen, Kreisverkehr und Ampel auf das großstädtische Verkehrsgeschehen vorbereiten", ist der Chef des ARBÖ Wien, Direktor Herbert Hübner überzeugt.

Doch nicht nur das: Auf dem ARBÖ-Radübungsplatz kann auch der Radfahrausweis erworben werden. Die "Radfahrerschule" ist eine Entwicklung des ARBÖ Wien und wird durch die Allgemeine Unfallversicherungsanstalt (AUVA) und die Wiener Städtische gefördert sowie durch das Österreichische Jugend-Rot-Kreuz (ÖJRK) und die Magistratsabteilung 46 (Verkehrsorganisation und technische Verkehrsangelegenheiten der Stadt Wien) unterstützt.

Wer mit dem eigenen Fahrrad kommt, übt kostenlos. Ein Leihfahrrad kostet zwei Euro pro Übungsstunde. Achtung: Am Radübungsplatz herrscht Helmpflicht. Deshalb eigenen Helm mitbringen oder vor Ort kostenlos ausleihen.

Geöffnet ist der ARBÖ-Radübungsplatz für den freien Übungsbetrieb ohne Anleitung jeweils Dienstag und Donnerstag (werktags) von 15 bis 18 Uhr. Bei Schlechtwetter bleibt der Platz geschlossen. Vorbereitungskurse sowie Radfahrprüfungen werden nach telefonischer Terminvereinbarung veranstaltet.

Zu finden ist der ARBÖ Radübungsplatz in 1230 Wien, In der Wiesen, unmittelbar neben der U6-Station Erlaaer Straße.

Nähere Infos unter 050 123 2916 auch im Internet unter www.arboe-wien.at/1563.html.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ
Interessensvertretung und Öffentlichkeitsarbeit
Sieglinde Rernböck
Tel.: (++43-1) 89121-244
presse@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0002