Kössl: Innenministerin Fekter ist Garant für Sicherheit in Österreich

Grüne und FPÖ - linke Skandalisierer und rechte Maulhelden - haben nie etwas für die Sicherheit der Menschen bewegt

Wien, 15. April 2009 (ÖVP-PK) „Weder die Grünen von den linken Skandalisierern noch die FPÖ von den rechten Maulhelden haben je etwas für die Sicherheit der Menschen in Österreich getan, geschweige denn bewegt. Innenministerin Fekter dagegen ist ein Garant für Sicherheit in Österreich“, bekräftigt ÖVP-Sicherheitssprecher Günter Kössl. ****

„Innenministerin Fekter hat für gesamt Österreich 1000 zusätzliche Polizisten in den Dienst berufen. Alleine in Wien werden heuer 267 Polizisten ihre Ausbildung beenden und die Außendienstpräsenz in Wien verstärken, 450 junge Menschen ihre Polizeiausbildung beginnen, außerdem werden heuer 140 neue Polizeifahrzeuge zum Einsatz kommen“, verweist Kössl auf die gesetzten Maßnahmen.

„Einen Schwerpunkt für das Jahr 2009 stellt die Bekämpfung der Einbruchskriminalität in Österreich dar. Beispielhaft hierfür ist die erst kürzlich durchgeführte Schwerpunktaktion in Wien, Niederösterreich und Burgenland - auch in nächster Zukunft werden weitere operative Maßnahmen bundesländerübergreifend und in enger Zusammenarbeit mit unseren Nachbarstaaten mit diesem Ziel geführt“, so Kössl und betont abschließend: „Die Wortwahl des Grünen Abgeordneten Pilz ist höchst bedenklich und auf das schärfste zurückzuweisen, denn ‚politische Säuberung’ hat es unter dem NS-Regime und Stalin gegeben. Dieser Vorwurf zeigt einmal mehr, dass Pilz keine Grenzen des Skandalisierens kennt.“

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002