Neues Projekt: Recycling-Computer für Sozialmarkt-Kunden

PK 29. April, 9.00 Uhr mit u.a. Staatssekr.Christine Marek - Demontage- und Recycling-Zentrum der Wiener Volkshochschulen kooperiert mit Sozialmarkt des Wiener Hilfswerks

Wien (OTS) - Die beiden Sozialökonomischen Betriebe (SÖB) "Demontage- und Recyclingzentrum D.R.Z" und "SOMA-Sozialmarkt" stellen der Öffentlichkeit ihr erstes gemeinsames Projekt vor: Vom D.R.Z. recycelte Personal-Computer (inkl. Monitor, Tastatur, Linux-Programmen, 1 Jahr Gewährleistung, Preis: rd. 50 Euro) werden ab Ende April im SOMA-Sozialmarkt zum Kauf angeboten. Dies ermöglicht auch bedürftigen Familien den Zugang zu Geräten, die heutzutage für Bildung und Beruf notwendig sind.

Die Trägerorganisationen Wiener Volkshochschulen und Wiener Hilfswerk laden die VertreterInnen der Medien herzlich zur Pressekonferenz am 29. April, 9.00 Uhr in den SOMA-Sozialmarkt, 1070 Wien, Neustiftgasse 73-75 ein. Zum Projekt sprechen: Staatssekretärin Christine MAREK (Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend), Dr. Andrea SCHMON (Bundessozialamt, Leiterin der Landesstelle Wien), Dr. Inge FRIEHS (stv. Leiterin AMS Wien), Mario RIEDER (GF Wiener Volkshochschulen), BV Andrea KALCHBRENNER, BV Mag. Thomas Blimlinger, Dir. Dr. Ursula WEBER-HEJTMANEK (GF Wiener Hilfswerk) und Anton STENGELI (D.R.Z.-Projektleiter).

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Martina Goetz
Wiener Hilfswerk
Kommunikation & Medien
Tel.: 01/512 3661-413
mailto: martina.goetz@wiener.hilfswerk.at
www.hilfswerk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HLW0001