Stadt.Fest.Wien: Europa wächst in Wien!

Stadt.Fest.Wien widmet sich von 24. bis 26. April Europa in all seinen künstlerischen Facetten

Wien (OTS) - Das Stadt.Fest.Wien steht heuer ganz im Zeichen
Europas und der Rolle Wiens im Herzen unseres Kontinents. Unter dem Motto "Europa wächst in Wien" bietet die 26. Auflage des Stadtfestes wieder Unterhaltung auf hohem Niveau für die ganze Familie - ohne dabei jedoch beliebig zu sein. "Heuer haben wir ein besonders selbstbewusstes, klares und urbanes Programm zusammengestellt, das sich - passend zum Metathema Europa - sehr vielfältig gestaltet.", so Johannes Hahn, Landesparteiobmann der ÖVP Wien.
"Europa wächst in Wien" bedeute, sich dem Thema von vielen Seiten zu nähern, so Hahn weiter: "Einerseits haben wir die Studenten der Graphischen gebeten, gemäß unseres Europa-Mottos ein Plakat zu entwerfen. Das ist übrigens sehr gelungen. Andererseits haben wir Künstlerinnen und Künstler aus ganz Europa eingeladen, die Bühnen zu bespielen. Der Bogen spannt sich über den italienischen Jazzer Nicola Conte über Vlado Kreslin, der als slowenischer Bob Dylan gefeiert wird, bis hin zu Gipsy Swing aus Budapest. Überdies zeigen Volkstanzgruppen von Schottland bis Griechenland die bunten Facetten europäischer Kultur."

Inhaltliche und programmatische Erweiterung

2009 wird nicht nur der Weg der inhaltlichen und programmatischen Erweiterung konsequent weiter beschritten, sondern es werden auch neue Orte und Räume in der Innenstadt bespielt. "Heuer organisieren wir erstmals ein Picknick mit vielen Liegestühlen im Burggarten, die Klanginstallation Europa wird die Besucher/innen in die vielfältige Welt europäischer Volksmusik entführen, eine spannende Modeperfomance erstellt eine neue Definition des Wortes Bekleidung und Kunststudent/innen präsentieren ihren Blick auf Europa.", umreißt Stadt.Fest.Wien-Organisator Norbert Walter, Landesparteigeschäftsführer der ÖVP Wien, einige Neuerungen. Überdies habe man viele nationale und internationale Avantgardekünstler/innen eingeladen, ihre Ideen einzubringen und kulturelle Traditionen künstlerisch neu zu interpretieren. Dieses Konzept manifestiere sich vor allem im Hauptact.

Hauptact: Satellites of Love

Satellites of Love ist ein wunderschöner Song des großen amerikanischen Musikers Lou Reed - und er ist ein Statement. "Unter diesem Motto haben wir ganz gezielt und bewusst einer Gruppe Künstlerinnen und Künstlern die Hauptbühne überlassen.", so Norbert Walter: "Die Idee ist, dass sich der österreichische Musiker Wolfgang Schlögel gemeinsam mit Chris Eckman, dem Sänger und Gitarristen der legendären US-amerikanischen Band "Walkabouts" zusammentut und Steve Wynn dazuholt, der unter anderem mit U2 und R.E.M. gespielt hat. Diese treffen dann auf Marlies Jagsch sowie weitere Musiker und interpretieren die Lieder von Lou Reed neu. Spannend daran ist auch, dass sich alle Musikerinnen und Musiker nur kurz vorher zweimal treffen, um gemeinsam zu jammen."

Huldigung elektronischer Musik aus Wien

Zwei international agierende Protagonisten der elektronischen Musik, Richard Dorfmeister und Rupert Huber, werden - auch das eine Neuerung - ihr mittlerweile 5. Tosca-Album Freitag Abend live in der Minoritenkirche aufführen. "Dieser Programmpunkt verspricht ebenfalls ein ganz besonderer Moment zu werden!", so Norbert Walter:
"Unterstützt vom Videokünstler Fritz Fitzke werden die Zuseher/innen nicht nur die Musik, sondern auch den skaralen Raum völlig neu empfinden."

In eine ähnliche Kerbe schlägt das Programm am Samstag. Auf dem Judenplatz werden unter dem Titel "Jamming Europe" internationale Jazzgrößen bei einem einmaligen Auftritt gemeinsam improvisieren. "Für diesen Programmpunkt konnten wir unter anderem die Extrem-Geigerin Mia Zabelka und den US-amerikanischen Tubisten Jon Sass begeistern.", freut sich Organisator Walter.

Abgerundet wird das Stadt.Fest.Wien auch 2009 von einem bunten Rahmenprogramm, wie dem barrierefreien Kinder- und Kreativbereich, faszinierenden Artist/innen und Straßenkünstler/innen und der Genussregion, die mit österreichischen Schmankerln aufwartet. Im forum politcum am Josefsplatz wird unter hochkarätiger Beteiligung aus Politik und Wirtschaft diskutiert, die Book Lounge lädt zum Schmökern ein und auch der Steffl Kirtag ist heuer wieder integraler Bestandteil des Stadt.Fest.Wien.

"Es gibt wohl kaum eine zweite Veranstaltung im öffentlichen Raum, die eine derartige Bandbreite bietet - von österreichischen Avantgardekünstler/innen, die einen sakralen Ort bespielen bis zu Klezmer und Balkan-Klängen im Park, vom bunten Kinderprogramm bis zur atemberaubenden BMX-Bike-Show, von den Wiener Sängerknaben bis zu Clubsessions angesagter DJs.", so Johannes Hahn: "Das Stadt.Fest ist wie Wien selbst: bunt, vielfältig, aufregend und bietet immer wieder Unerwartetes. Wir machen die schönsten Seiten der Stadt für Alle erlebbar"

Stadt.Fest.Wien als Wirtschaftsfaktor

Über seine Bedeutung als Fest für die ganze Familie hinaus, ist das Stadt.Fest.Wien seit mehr als 30 Jahren ein wichtiges Aushängeschild für den Kreativ- und Wirtschaftsstandort Wien, hat doch die kreative Wertschöpfung mit einem Anteil von 10 Prozent mittlerweile einen höheren Stellenwert als der Tourismus. "Grafiker, Tontechniker, bildende Künstler, Musiker - sie sind nur ein Teil jener selbstbestimmt und flexibel lebender Kreativen, die jedes Jahr aufs Neue ihren wertvollen Beitrag leisten, damit das Stadt.Fest.Wien weiterhin ein Fixstern des kulturellen Wien bleibt, sich immer wieder neu erfindet und für Überraschungen sorgt.", so Walter abschließend:
"Das Stadt.Fest.Wien bietet den Besucherinnen und Besuchern nicht nur ein buntes Wochenende, um die Seele durchzulüften und außergewöhnliche Künstlerinnen und Künstler zu erleben, es bildet auch eine wichtige Nahtstelle zwischen Kreativität, Kunst und Kultur einerseits und unternehmerischem Tun andererseits - ein Umstand, der in allen Weltstädten mittlerweile ein entscheidender Wirtschaftsfaktor ist."

Das gesamte Programm findet sich unter www.stadtfest-wien.at Pressefotos und -unterlagen zum Download unter:
http://www.stadtfest-wien.at/sfw-presse/

Rückfragen & Kontakt:

Henrike Brandstötter
Presse Stadt.Fest.Wien 2009
Tel. +43 (0)1 515 43 - 942
Mob. +43 (0)664 83 83 216
henrike.brandstoetter@stadtfest-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0002