FP-Matiasek: Sicherheitskollaps in ganz Wien

Überfall auf Supermarktkette war nicht der einzige Vorfall an dem Tag in Hernals

Wien, 15.04.2009 (fpd) - Täglich finden Einbrüche in Häuser und Wohnungen statt, täglich werden die Überfälle brutaler - der Wiener Bürgermeister steht diesem unglaublichen Kriminalitätsanstieg genauso hilflos gegenüber, wie die Opfer selbst. Die Menschen in dieser Stadt wissen schon längst, wem sie diese Kriminalitätswelle und damit den Anschlag auf ihre Sicherheit und Lebensqualität zu verdanken haben -Häupl und Co werden die Früchte, die sie gesät haben bei den nächsten Wahlen ernten, so heute die Bezirksparteiobfrau der FPÖ-Hernals, LAbg. Veronika Matiasek.

Der gestrige Überfall auf eine Supermarktkette, bei dem die Opfer brutalst gefesselt und beraubt wurden, war aber nicht der einzige an diesem Tag in Hernals - so wurde am Nachmittag ein Wettbüro in der Kalvarienberggasse überfallen. Aus Sicht der Freiheitlichen ist es geradezu eine Verhöhnung der gefährdeten Bürger, wenn ihnen die SPÖ nun mit so genannten "Sicherheitsgesprächen" weis machen will, dass man sich selbst zu schützen hat. Was die Bürger von derartigen "Gesprächsrunden" halten, hat man bei den diversen Terminen - bei denen ohnedies mehrheitlich rote Funktionäre anwesend waren -gesehen. Die Täter gehören raus aus dieser Stadt und nicht noch durch ein großzügiges Angebot an sozialen Leistungen angelockt, wettert Matiasek und meint weiter, dass die sofortige Abschiebung krimineller Ausländer unumgänglich sei.

Die FPÖ fordert daher weiterhin die Entlastung der Polizei durch die Einführung einer Stadtwache, eine Aufstockung des Personals bei der Wiener Exekutive sowie die Einschaltung einer eigenen Magistratsdienststelle und einen eigenen Sicherheitsstadtrat für Wien. Es muss endlich etwas gegen diese fatale Sicherheitslage unternommen werden, so Matiasek abschließend. (Schluss) paw

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen
Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003