Aviso: ÖAMTC/ÄKVÖ-Symposium "Alles im Griff" am Mittwoch, 22. April 2009

Sicherheit, Freiheit und Spaß auf 2 Rädern

Wien (OTS) - Die Zahl der motorisierten Zweiräder nimmt in Österreich in den vergangenen Jahren stetig zu. Allerdings birgt die Freiheit auf zwei Rädern birgt auch besondere Gefahren. Das Motorrad ist das Verkehrsmittel mit dem höchsten Risiko, schwer oder tödlich zu verunglücken. Mediziner, Techniker, Verkehrsjuristen und Ausbildungsverantwortliche stehen deshalb vor neuen Herausforderungen.

Die Referenten des ÖAMTC/ÄKVÖ-Symposiums beleuchten die Unfallgefahren und die daraus resultierenden Folgen aus verschiedenen Blickwinkeln. Mit einem Vergleich der Verletzungsmuster bei alten und neuen Zweirädern sowie einer Präsentation von Rehabilitation nach schweren Zweiradunfällen thematisieren die Experten, welche Herausforderungen Motorradunfälle an die moderne Medizin stellen. In der Folge informieren namhafte Fachleute, wie Fahrzeugtechniker die Sicherheit des motorisierten Zweiradverkehrs erhöhen können, wie Straßen sicherer für Motorradfahrer gemacht werden und wie Ausbildung und Fahrtraining zur Unfallverhütung beitragen können.

Wann und wo?

Mittwoch, 22. April 2009, 9 bis ca. 13.45 Uhr
Hotel Marriott, Festsaal, 1. Stock
Parkring 12a
1010 Wien

Referentenliste:

Gregor Bartl, (Verkehrspsychologe, Geschäftsführer alles-führerschein.at GmbH)
Norbert Hausherr (Obmann des Fachverbandes der Fahrschulen)
Harald Hertz (Ärztlicher Leiter des UKH Lorenz Böhler der AUVA, Vorstand der Abt. für Unfallchirurgie, ÖAMTC-Vizepräsident) Steffan Kerbl (ÖAMTC-Fahrzeugtechniker)
Willy Konrath (Landespolizeikommando NÖ, Landesverkehrsabt., Abteilungsleiter-Stv.)
Michael Praschl (Kommunikationswissenschaftler)
Georg Scheiblauer (Chefinstruktor Motorrad, ÖAMTC-Fahrtechnik)
Karl Schrei (Facharzt für Unfallchirurgie, ärztlicher Leiter des Rehabilitationszentrums Weißer Hof)
Wolfgang Schubert (BMVIT, Abt. Legistik Führerscheinrecht)
Wolfgang Werdecker (Section Manager Project Coordination Department Honda R&D Europe, Deutschland, GmbH)

Moderation:

Mario Rohracher (Bereichsleiter ÖAMTC-Interessenvertretung)
Raimund Saam (Arzt für Allgemeinmedizin)

Ein Detailprogramm ist beim ÖAMTC unter 01/71199-1419 erhältlich.

Anmeldungen:
Anmeldungen zum Symposium unter 01/71199-1419 oder unter silvia.pfarr@oeamtc.at

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Öffentlichkeitsarbeit
Dagmar Halwachs
Tel.: +43 (0) 1 711 99-1218
pressestelle@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP0002