Fürntrath-Moretti: Steuerentlastung als Meilenstein für Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Wirtschaftsbund Frauen-Chefin fordert Ausweitung der absetzbaren Kinderbetreuungskosten

Wien (OTS) - Die Bundesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft "Frau
in der Wirtschaft" Abg.z.NR Adelheid Fürntrath-Moretti sieht in der im aktuellen Entlastungspaket beschlossenen Absetzbarkeit der Kinderbetreuungskosten bis zum 10. Lebensjahr einen familienpolitischen Meilenstein verwirklicht. "Das ist eine sinnvolle Maßnahme, die gerade Unternehmerinnen eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie ermöglicht - bei gleichzeitiger finanzieller Entlastung."

Fürntrath-Moretti weiter: "Rahmenbedingungen im Schnittpunkt von Familien- und Wirtschaftspolitik sind maßgeblich für unternehmerischen Erfolg. In der aktuell schwierigen wirtschaftlichen Situation sind Entlastungen für Unternehmerinnen unumgänglich."

Die Frauenchefin des Österreichischen Wirtschaftsbundes geht in Ihren Forderungen aber substantiell weiter: "Die Absetzbarkeit der Kinderbetreuungskosten muss in einem weiteren Schritt über das 10. Lebensjahr hinaus gewährleistet sein, da Kinder auch nach dem 10. Lebensjahr eine qualitativ hochwertige Betreuung benötigen." Zudem unterstützen wir die Entwicklung einer kindbezogenen Förderung in Form von Kinderbetreuungsgutscheinen", so Fürntrath-Moretti abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Wirtschaftsbund
Bundesleitung/Presse
Tel.: (++43-1) 505 47 96 - 30
Mobil: 0664/88 42 42 06
f.horcicka@wirtschaftsbund.at
http://www.wirtschaftsbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NWB0001