Pisa-Studie: Mayer: Tests sind reibungslos durchzuführen

Wien (SK) - "Pisa ist ein wichtiges Messinstrument für die Qualität und Vergleichbarkeit von Schule und Grundlage für ganz wichtige, umfassende Schulreformen. Zudem wurden auch die gesetzlichen Grundlagen des BIFIE und damit verbunden die Teilnahme an internationalen Studien vom Parlament beschlossen", erklärte SPÖ-Bildungssprecher Elmar Mayer am Dienstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Daher sei ein "reibungsloser Ablauf unabdingbar und von den dafür vorgesehenen Schulen in vorgeschriebener Weise durchzuführen", stellte Mayer klar. Skandalös sei zudem, dass für die Blockaden von Spitzen der Lehrergewerkschaften eine Schülerorganisation instrumentalisiert wird. ****

"Bei allem Verständnis für LehrervertreterInnen, die sich in dienst- und besoldungsrechtlichen Fragen für ihre Berufsgruppe einsetzen: Sie haben nicht die Aufgabe dringende Schulreformprojekte, die vom Nationalrat in den vergangenen zwei Jahren beschlossen worden sind, zu blockieren", so Mayer. Reformmaßnahmen, wie Senkung der Klassenschülerzahl, Bildungsstandards, Neue Mittelschule und Sprachförderkurse seien vom Parlament beschlossen und für die Weiterentwicklung der Schule und für die Zukunftschancen unserer Kinder unabdingbar.

Der SPÖ-Bildungssprecher betonte, dass Ministerin Claudia Schmied den Reformstau der vergangenen Jahre offensiv und engagiert abzuarbeiten begonnen habe: "Das Parlament wird sie dabei weiterhin tatkräftig unterstützen." (Schluss) mb/sv

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001