Rennhofer: Potenziale im Bereich Wasserkraft bestmöglich nutzen

Land NÖ unterstützt "Verein Kleinwasserkraft" mit 203.000 Euro

St. Pölten (NÖI) - "Angesichts von Ereignissen wie der Unsicherheit bei der Gasversorgung und Höchststand an Ölpreisen, will das Land Niederösterreich mit den zur Verfügung stehenden Mitteln wie Wasser- oder Windenergie unsere Abhängigkeit von Energieimporten verringern. Im Bereich Erneuerbare Energien liegt für uns ein großes Zukunftspotenzial in der Förderung der Revitalisierung und Verbesserung von Kleinwasserkraftwerken. Schon heute erzeugen rund 500 Kleinwasserkraftwerke über 4 Prozent des NÖ Stroms. Daher unterstützt das Land Niederösterreich den 'Verein Kleinwasserkraft' in den Jahren 2009 und 2010 mit insgesamt 203.000 Euro", berichtet VP-Umweltsprecher LAbg. Franz Rennhofer.

"Der Verein soll mit einer Beratungsoffensive die Anpassung der technischen Erfordernisse unterstützen und beschleunigen und der Öffentlichkeit die Vorteile einer modernen Wasserkraftnutzung zeigen. Außerdem soll der Verein für eine gut laufende Abstimmung und eines Informationsaustausches auf Behördenebene sowie den Ausgleich von Interessen des Naturschutzes und der Energiewirtschaft durch festgelegte Standards sicherstellen", so Rennhofer.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich
Öffentlichkeitsarbeit

Mag.(FH) Martin Brandl
Tel: 02742/9020 DW 141
Mob: 0664/1464897
martin.brandl@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001