ÖH: Studierendenvertreterinnen und -vertreter laden Ministerin Schmied zu Diskussionen ein

PH-Vorsitzende suchen konstruktiven Dialog

Wien (OTS) - Die Vorsitzenden der Studierendenvertretungen an den Pädagogischen Hochschulen haben heute Ministerin Schmied zu einem Runden Tisch am 17. April geladen. Sie erhoffen sich von dieser Diskussion Antworten auf die vielen brennenden Fragen zur geplanten Bildungsreform und konstruktive Lösungen für diverse Probleme im Bildungsbereich, die vor allem Junglehrerinnen und Junglehrer betreffen.

"Bei der Vorsitzendenkonferenz am vergangenen Samstag wurden große Unsicherheit und Unmut gegenüber den von Ministerin Schmied scheinbar kopflos geplanten Reformen laut. Die Studierendenvertreterinnen und -vertreter wollen aber nicht den scheinbar einfacheren Weg in den Streik antreten, sondern bewusst den Dialog mit Ministerin Schmied suchen, um gemeinsame Lösungen zu erarbeiten", erklärt Samir Al-Mobayyed, Vorsitzender der ÖH Bundesvertretung, der die Vorsitzendenkonferenz leitete.

"Momentan haben wir den Eindruck, es werde über unsere Köpfe entschieden und auch nicht an unsere Zukunft gedacht. Die Pläne von Ministerin Schmied sehen einen Aufnahmestopp für junge Pädagoginnen und Pädagogen vor, das heißt alle bei der Konferenz Anwesenden konnten sich als zukünftig Arbeitslose ansehen", kritisiert der Studierendenvertreter.

"Das ist keine Perspektive und vor allem keine Motivation um ein pädagogisches Studium zu beginnen. Wir sind überzeugt, dass Ministerin Schmied an unserer Diskussion teilnehmen wird. Ihre 'neue Schule' würde ganz schön alt aussehen, wenn sie dafür auf die Unterstützung von neuen Lehrkräften freiwillig verzichtet", unterstreicht Samir Al-Mobayyed die Forderungen der Studierendenvertreterinnen und -vertreter.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft (ÖH)
Peter Schweinberger, Pressesprecher
Tel.: 01/310-88-80/59, Mobil: 0676 888 52 211
peter.schweinberger@oeh.ac.at http://www.oeh.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHO0002