Ein Jahr nach dem Start ist Vivatier aus der Internetfauna nicht mehr wegzudenken /

Wien (ots) - Das am schnellsten wachsende Haustierportal Europas legt Erfolgsbilanz vor =

Vivatier ist das am schnellsten wachsende Haustiercommunityportal in ganz Europa. Seit dem Start am 2. April 2008 haben sich bisher insgesamt knapp 9.000 Mitglieder bei der Web 2.0-Community für alle Tierliebhaber, Haustierbesitzer und solche, die es werden wollen, registriert und über 5.000 Tierprofile im Netz eingestellt. In mittlerweile mehr als 90.000 Kleinanzeigen können Interessenten nach allem stöbern, was das Tierfreundherz begehrt - neben Tieren und "gewöhnlichen" Gegenständen wie Katzentoilette, Hundekörbchen und der Schatztruhe für das Aquarium finden sich dort beispielsweise auch ganze Stallanlagen für Pferde oder voll ausgestattete Glasterrarien für Wüstenbewohner. "Als wir vor einem Jahr online gegangen sind, hatten wir das Ziel, uns erst einmal unter Tierfreunden einen Namen zu machen und einen festen Platz im Netz zu sichern. Der große Erfolg, den wir jetzt verbuchen können, überrascht uns selbst etwas, zeigt aber auch, dass unter Tierliebhabern offensichtlich ein großer Bedarf nach einem umfassenden Portal vorhanden ist, das keine Wünsche offen lässt", zieht Matthias Moosbrugger, der innerhalb des Vorarlberger Medienhauses in leitender Position für Nischenportale wie Vivatier verantwortlich ist, Bilanz. Die breite Anerkennung ist demnach Ergebnis der Strategie, auf ein Portal "der neuen Internetgeneration" zu setzen. Darunter verstehen die Macher von Vivatier so genannte "Special-Interest-Portale", die Elemente aus Classified-Content-Angeboten und reinen Communities miteinander verbinden. Die Kommunikationsmöglichkeiten sind vielfältig und neben der lebhaften Nutzung des Forums findet auch ein reger Austausch mit Experten wie Tierärzten, Tierpsychologen und sogar einem Tierflüsterer statt. Für qualitativ hochwertige Inhalte sorgt unter anderem eine umfassende Enzyklopädie mit Informationen zu rund 500 Tierrassen. "Großen Zuspruch finden außerdem neben persönlichen Fotoalben und Videos vor allem die Tagebücher und die Möglichkeit, dass sich die Tiere einen eigenen Freundeskreis aufbauen können", ergänzt Matthias Moosbrugger. Damit das Angebot für die User auch über den ersten Geburtstag hinaus stets spannend bleibt, entwickeln die Vivatier-Verantwortlichen auch unter Einbeziehung externer Kooperationspartner neue Ideen und Inhalte. Im Übrigen lobt der Vivatier-Verantwortliche die menschliche Wärme auf dem Tierportal. Der Umgang der Tierfreunde untereinander sei vorbildlich und von einer großen Hilfsbereitschaft geprägt. Falle in den zahlreichen Diskussionsrunden doch einmal ein böses Wort, könne man dem gesunden Selbstreinigungsprozess vertrauen. "Wer ein Portal im Netz betreibt, muss verstehen, dass es seine Existenzberechtigung von den Menschen bezieht, die sich für das dargestellte Thema interessieren und ihnen deshalb in einem gewissen Rahmen auch Gestaltungsfreiräume bieten", so Matthias Moosbrugger. Darüber hinaus zeigt Vivatier großes Engagement für Tiere. "Leider gibt es auch die Kehrseite im Verhältnis von Mensch und Tier. Immer wieder hören wir von nicht artgerechter Haltung oder Misshandlungen. Wir sehen es als unsere Pflicht an, auf diese Missstände hinzuweisen. Aus diesem Grund behandeln wir auf dem Portal auch unangenehme Themen, geben Tipps und Ratschläge oder sprechen Warnungen aus." In diesem Zusammenhang werden künftig weitere Kooperationen mit Tierschutzorganisationen, Verbänden und Vereinen sowie Tierheimen angestrebt. Vivatier.de ist Deutschlands große Web 2.0-Community für alle Tierliebhaber, Haustierbesitzer und Menschen, die sich ein Tier anschaffen möchten. Das vielfältige Angebot von vivatier reicht von Tierprofilen, Tierblogs, Fotoalben und Tagebüchern über Videodown- und -uploads bis hin zur Interaktion mit Experten und Freunden. Dazu kommt ein reichhaltiges Service- und Informationsangebot: Neben einem Marktplatz mit über 90.000 Kleinanzeigen, einer umfangreichen Tierenzyklopädie mit Informationen zu knapp 500 Tierrassen bietet die im März 2008 gestartete Plattform regelmäßig aktuelle Informationen und Berichte aus der Welt der Tiere. Vivatier gibt es auch in Österreich (www.vivatier.at) und der Schweiz (www.vivatier.ch).

Rückfragen & Kontakt:

Pressekontakt:
Weitere Informationen: Vivatier.de, medienhaus.com GmbH,
Gutenbergstrasse 1, A-6858 Schwarzach, Österreich, Internet:
www.vivatier.de, E-Mail: info@vivatier.de

Presse-Agentur: euro.marcom dripke.pr, Tel. 0611/973150, E-Mail
team@dripke.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0001