ÖAAB-Hoch: AK-Tumpel springt schon wieder auf fahrenden ÖAAB-Zug auf

Leiharbeiterstiftung Langzeitforderung des ÖAAB

Wien (ÖAAB Wien) - "Die Einsicht des Herrn Tumpel freut mich", kommentiert der Landesgeschäftsführer des Wiener ÖAAB, die Forderung von AK-Präsident Tumpel nach einer Leiharbeiterstiftung. Es zeige allerdings wieder einmal, dass FSG-Tumpel keine eigenen Initiativen zeige, sondern lediglich auf Zurufe reagiere bzw. auf fahrende Züge aufspringe. "Der werte Präsident der Wiener Arbeiterkammer sollte sich wieder einmal auf die Kernaufgabe konzentrieren - nämlich die Vertretung der Wiener Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer konzentrieren - statt auf Anweisungen seiner Genossen zu warten", so ÖAAB-Hoch abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖAAB Wien, Michaela Spettel, Pressesprecherin
Tel.: 0664/8383 247, Mail:michaela.spettel@oeaab.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AAW0001