Berlakovich forciert Tankstellenumbau für alternative Treibstoffe

1,5 Millionen Euro für Bau von E85-, Erdgas- und Pflanzenöl-Tankstellen durch Umweltförderung

Wien (OTS) - Für den Umstieg auf alternative Treibstoffe ist ein gut ausgebautes Tankstellennetz notwendig. "Mit 1, 5 Millionen Euro für den Neu- und Umbau von Tankanlagen für alternative Kraftstoffe können 75 neue Erdgastankstellen bzw. 190 neue Bioethanoltankstellen errichtet werden. Ziel ist es, ein möglichst flächendeckendes Tankstellennetz für alternative Treibstoffe aufzubauen, um klimafreundlichen Antrieben zum Durchbruch zu verhelfen", erklärte Umweltminister Niki Berlakovich. ****

Derzeit stehen für Österreichs rund 4.000 Erdgasfahrzeuge 138 Tankstellen zur Verfügung. Für Fahrzeuge, die mit umwelt- und klimafreundlichem Bioethanol (E 85) betrieben werden können, gibt es derzeit lediglich 14 Tankstellen. Um die Tankstellendichte und damit die Akzeptanz alternativ betriebener Fahrzeuge zu erhöhen, stellt das Lebensministerium nun befristet bis 31. Dezember 2010 1,5 Millionen Euro bereit.

Gefördert werden 30 Prozent der umweltrelevanten Investitionskosten für die Neuerrichtung oder die Umrüstung von Tankanlagen. Pauschal werden bei Tankstellen für E 85 Treibstoffe bis zu 4.000 Euro, für Pflanzenöl ebenfalls maximal 4.000 Euro und für Erdgastankstellen bis zu 10.000 Euro übernommen.

Abgewickelt wird die neue Förderung über die Kommunalkredit Public Consulting (KPC), bei der Förderansuchen vor Baubeginn einzureichen sind. Dies teilt das Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft abschließend mit.

Rückfragen & Kontakt:

Lebensministerium
Pressestelle
Tel.: (++43-1) 71100 DW 6703, DW 6823

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0001