Der Fiaker für besondere Anforderungen

Rücksicht auf mobilitätseingeschränkte Fahrgäste

Wien (OTS) - Aufgrund von Alltagserfahrungen im Umgang mit gehbehinderten Menschen hat ein renommiertes Wiener Fiakerunternehmen eine Kutsche für mobilitätseingeschränkte Menschen gestaltet. Nach entsprechender behördlicher Überprüfung und Genehmigung durch die Magistratsabteilung 65 ist diese spezielle Fiakerkutsche seit Anfang 2009 in Betrieb. Sie bietet Platz für Rollstühle bis 300 kg und zusätzlich bis zu 3 Begleitpersonen.

Barrierefreie Fiaker-Tour

Die bislang einzige Kutsche dieser Art ist aufgrund ihrer speziellen Bauweise für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste bestens geeignet. Ausziehbare Auffahrtsrampen und verstellbare Sitzbänke ermöglichen das einfache und sichere Unterbringen von Rollstühlen bis 300 kg Gesamtgewicht. Durch die speziellen Einstiegshilfen, wie verbreiterten Türen und zusätzlichen Auftrittstufen, ist die Kutsche für Personen mit Gehbehinderung bestens geeignet.

Der "Glaslandauer" ist zusätzlich mit einem Panoramadach ausgestattet und bietet damit bei jedem Wetter allerhöchsten Komfort und beste Aussicht auf die Sehenswürdigkeiten Wiens.

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) mah

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Henriette Matzenberger
rechtliche Verkehrsangelegenheiten (MA 65)
Telefon: 01 4000-38347
E-Mail: henriette.matzenberger@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0014