Schicker begrüßt UVP-Start für aspern Seestadt

Ein neuer Stadtteil für 20.000 WienerInnen

Wien (OTS) - Die wien 3420 AG hat heute die Umweltverträglichkeitserklärung für die aspern Seestadt zur Prüfung eingereicht. Planungsstadtrat Rudi Schicker betont die Wichtigkeit dieses Projekts: "Wien wächst - und mit dem Bau der "aspern Seestadt" tragen wir diesem Umstand Rechnung. In einer ersten großen Entwicklungsetappe - ab 2010 - erfolgt ein großflächiger Ausbau zur Herstellung von ca. 2.000 Wohneinheiten und die Errichtung eines 90.000 m2 großen Seeparks. Darüber hinaus schaffen wir Raum für Büros, Handels- und Dienstleistungsunternehmen sowie Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen - kurz, mehr Platz für die Wienerinnen und Wiener."****

Größte Flächenreserve Wiens

Die aspern Seestadt ist ein Projekt, auf das von der Wiener Stadtentwicklung in den letzten Jahren intensiv hingearbeitet wurde. "Auf der größten Flächenreserve der Stadt entsteht ein neuer Stadtteil. Die Anbindung an das hochrangige Wiener U-Bahnnetz wird mit der U2 Station aspern Seestadt ab 2013 sichergestellt. Damit schaffen wir für die Wienerinnen und Wiener ein Projekt mit neuen Dimensionen", unterstreicht Stadtrat Schicker. (Schluss) shm

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Martin Schipany
Mediensprecher StR. DI Rudolf Schicker
Telefon: 01 4000-81416
E-Mail: martin.schipany.ms1@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0013