Ergebnisse der zweiten Beiratssitzung der Fernsehfilmförderung des Filmfonds Wien 2009

Zweite Beiratssitzung des Jahres - 5 Projekte gefördert

Wien (OTS) - Zur zweiten Beiratssitzung des Filmfonds Wien wurden
8 Projekte mit einer Gesamtantragssumme von 748.840 Euro zur TV-Herstellungsförderung eingereicht. Mit einer Gesamtfördersumme von 134.000 Euro werden fünf Projekte gemäß dem Beschluss des Verantwortlichen für die Fernsehfilmförderung, Severin Moritzer, unter Beiziehung des Beirates, bestehend aus Andrea Ernst und Gerhard Schneider, gefördert.

So erhielten in der TV-Herstellung folgende fünf Projekte eine Förderung: ALLENTSTEIG (Geyrhalter Film), eine Dokumentation von Nikolaus Geyrhalter, portraitiert ein militärisch abgeriegeltes Gebiet im Waldviertel und dessen Benutzung durch das österreichische Bundesheer. Die Kamera begleitet die ProtagonistInnen durch den Truppenübungsplatz und beschreibt den Alltag in der inszenierten Ausnahmesituation eines Sperrgebiets. Die Dokumentation DER INN -EINE NATURGESCHICHTE (Interspot Film) von Franz Hafner folgt dem Flusslauf des Inns von der Quelle am Piz Lughin bis zur Mündung in der Donau und zeigt einen abwechslungsreichen Mix aus spannenden Wildlife-Sequenzen und beeindruckenden Landschaftsimpressionen. Jacob Groll schildert in seiner Dokumentation MAX STEINER - VATER DER FILMMUSIK (Wega Film) das Lebenswerk des erfolgreichsten Filmregisseurs Hollywoods, des gebürtigen Wieners Max Steiner. Die Dokumentation HOCKNEY’S THEORY - SECRETS OF THE OLD MASTERS (Knut Ogris Film) von Joel Calmette erforscht die Techniken und Geheimnisse der alten Meister, darunter auch die des zeitgenössischen, englischen Malers David Hockney. LEICHTER ALS LUFT (Zeggl Film) ist eine Dokumentation von Michael Brauner und Christian Schüller und behandelt die Jugendjahre einer Kommune, die Anfang der Siebziger Jahre mehr als nur eine neue Art des Zusammenlebens ausprobierten. Sie wollten mit eigenen Händen ein Luftschiff bauen, damit um die Welt fliegen und dabei Menschen in der Dritten Welt retten.

Detaillierte Information zu allen geförderten Projekten erhalten Sie auf: www.filmfonds-wien.at

Rückfragen & Kontakt:

Filmfonds Wien, Public Relations, Charlotte Ziegenfuss
Tel: +43 1 526 50 88 Mail: ziegenfuss@filmfonds-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002